Grönemeyer-Bruder startet nachhaltigen Aktienfonds

Florian Burghardt Investmentfonds

Herbert Grönemeyers Bruder Dietrich ist das Gesicht eines neuen Aktienfonds. Dieser steht, ebenso wie der Mediziner, für ganzheitliche Heilkunst. Was das für das Portfolio bedeutet und wer die Strippen zieht.

Dietrich Grönemeyer ist das Gesicht eines neuen Aktienfonds, der mit seinem Portfolio für ganzheitliche Heilkunst steht.

Dietrich Grönemeyer ist das Gesicht eines neuen Aktienfonds, der mit seinem Portfolio für ganzheitliche Heilkunst steht. Bild: Screenshot groenemeyer-gesundheitsfonds.de

Eigentlich ist er selbst schon ein Prominenter. Professor Dr. Dietrich Grönemeyer, Bruder der deutschen Musiklegende Herbert Grönemeyer, ist seit Jahrzehnten ein angesehener Mediziner, Redner und Buchautor. Sein Thema ist die ganzheitliche Heilkunst, die Hightech und traditionelles Heilwesen miteinander verbindet.

Diese Haltung dient nun als Grundkonzept für einen nach ihm benannten Aktienfonds. Der „Grönemeyer Gesundheitsfonds Nachhaltig“ investiert in alle Bereiche der modernen Medizin und des Wohlbefindens der Menschen, die sich mit der Maxime des Bochumer Mediziners vereinen lassen. Das sind beispielsweise Hersteller und Anbieter aus den Bereichen computer- und robotergestützte Anwendungen, Naturheilkunde und Wellness.

Wie es heißt, liegt der Fokus dabei auf Unternehmen mit einer starken Marktposition, mit wiederkehrenden Umsätzen und mit dem Ziel strukturell gesunder Zielmärkte. Bei deren Auswahl helfen Medizinexperten. Umgesetzt wird das Konzept von den Portfoliomanagern des Essener Unternehmens Eichkatz Asset Managers. Weitere Informationen zu Philosophie und Anlagekonzept finden sich auf der Internetseite des neuen Aktienfonds.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare