Corona bewirkt Imageschaden, aber auch Upselling-Potenzial für Versicherer

Martin Thaler Corona Berater Versicherungen Top News

Die Corona-Krise hat dem Image der Versicherer merklich geschadet, immer mehr Deutsche haben ein schlechteres Bild von den Unternehmen. Dennoch können die Versicherer aus der Krise als Gewinner hervorgehen.

Die Corona-Krise hat für die Versicherer einen Imageschaden bewirkt, bietet aber auch neue Chancen.

Die Corona-Krise hat für die Versicherer einen Imageschaden bewirkt, bietet aber auch neue Chancen. Bild: Pixabay/techexpert

,Die Corona-Krise hat das Image der Versicherer in Deutschland zum Negativen verändert. Laut einer aktuellen Studie des Software-Anbieters Guidewire hatten vor der Pandemie insgesamt 23 Prozent ein negatives Bild von den Versicherern. Durch die Krise hat sich der Anteil der negativ gegenüber den Unternehmen eingestellten Verbrauchern derweil deutlich erhöht: Mittlerweile haben 44 Prozent der deutschen Verbraucher eine negative Meinung von den Versicherern. Viele vertreten dabei die Einstellung, dass die Versicherer in der Krise nicht genug für die Menschen getan haben, die von der Krise betroffen waren.  

Hier dürfte in erster Linie das Thema Betriebsschließungsversicherung eine Rolle spielen: Viele Versicherer vertreten hier den Standpunkt, dass die Policen im Pandemie-Fall keine Anwendung finden und die pandemiebedingten Betriebsschließungen vom Leistungsumfang nicht gedeckt waren. Das Thema sorgte nicht nur bei zahlreichen Gastronomen für Verärgerung, sondern löste auch eine große mediale Berichterstattung aus. Selbst die Satiresendung „Heute Show“ setzte sich in einem spöttischen Beitrag mit dem Thema auseinander, in der die Versicherer in einem äußerst negativen Licht gezeichnet wurden. Viele Versicherungsnehmer erwägen mittlerweile, gegen ihre Versicherer rechtlich vorzugehen, was die negative Berichterstattung über die Versicherer auch in den kommenden Monaten aufrechterhalten dürfte.  

Nur geringer Reputationsgewinn

Dass viele Versicherer mit speziellen Angeboten und vereinfachten Stundungsmöglichkeiten auf der anderen Seite ihren Kunden entgegenkamen, scheint bei den meisten Verbrauchern indes nicht wahrgenommen worden zu sein oder wird vom Ärger um die Betriebsschließungsversicherungen überstrahlt. Lediglich 11 Prozent der Kunden gaben an, dass die Versicherer in den vergangenen Monaten an Reputation hinzugewonnen haben.  

Auch in anderen Staaten sank das Vertrauen der Kunden in die Versicherungswirtschaft: In Frankreich stieg die Zahl der Verbraucher mit einer negativen Meinung um 28 auf 46 Prozent, im Vereinigten Königreich um 17 auf 42 Prozent. Auch in diesen Ländern gibt es Streitigkeiten zwischen Versicherungsnehmern und Versicherern um die Schließung von Hotels, Restaurants und Geschäften.  

Seite 1: Wie die Corona-Krise dem Image der Versicherer schadet
Seite 2: Diese Chancen liegen in der Corona-Krise

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare