Altersvorsorge: Die BUZ ist noch lange nicht out!

Vorsorgekonzepte Advertorial Berater Top News von Standard Life

Wie können Makler junge Menschen zwischen 20 und 35 Jahren von der Wichtigkeit der Altersvorsorge überzeugen? Wer die Absicherung der Arbeitskraft mit einer Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung (BUZ) an die Vorsorge koppelt, schlägt zwei Fliegen mit einer Klappe. Standard Life gibt Maklern ein überzeugendes Konzept mit Verkaufshilfen an die Hand.

Grund zur Freude: Dank der "Du und BU?"-Aktion können Makler gegenüber der Generation Y mit der Altersvorsorge und Arbeitskraftabsicherung gleich zwei Themen auf einmal ansprechen.

Grund zur Freude: Dank der "Du und BU?"-Aktion können Makler gegenüber der Generation Y mit der Altersvorsorge und Arbeitskraftabsicherung gleich zwei Themen auf einmal ansprechen. Bild: Adobe Stock/JenkoAtaman

Vielen jungen Erwachsenen ist die Notwendigkeit bereits frühzeitig die eigene Arbeitskraft abzusichern gar nicht bewusst. Ihr Fokus liegt oftmals eher auf dem Konsum. Und wenn sie sparen, dann für die Altersvorsorge. „Gerade junge Leute haben oftmals nur 50 oder 100 Euro monatlich über. Das reicht nicht, um in zwei Verträge für Altersvorsorge und BU zu investieren“, weiß Steffen Liebig, BU-Spezialist bei der Standard Life.

Dazu kommt, dass viele junge Menschen glauben, durch die Digitalisierung und Automatisierung der Arbeit würde das Risiko der Berufsunfähigkeit sinken. Aber: Die Berufsbilder wandeln sich, das Risiko jedoch nicht, wie kürzlich eine Überprüfung der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) bestätigt hat. Demnach beträgt die Wahrscheinlichkeit für privat abgesicherte Personen, mindestens einmal in ihrem Leben berufsunfähig zu werden, im Schnitt ungefähr 25 Prozent, so Liebig.

Durch die Kopplung einer Rentenversicherung mit einer BU-Zusatzversicherung (BUZ) gelingt jedoch der Einstieg in die Risikoabsicherung zu besonders günstigen und vereinfachten Bedingungen. Die aktuelle „Du und BU?“-Aktion der Standard Life bietet Maklern die Möglichkeit, die „Generation Y“ für das Thema zu sensibilisieren. Bis zum 31. Dezember 2020 offeriert Standard Life besonders attraktive Konditionen.

Sonderkonditionen für junge Erwachsene

Die fondsgebundene Rentenversicherung Maxxellence Invest kann so mit einer BUZ gekoppelt werden. Gegen Abgabe einer vereinfachten Gesundheitserklärung bietet Standard Life Studierenden eine BU-Rente bis zu 1.000 Euro und jungen Erwachsenen bis zu 1.500 Euro an.

„Durch die vereinfachte Gesundheitserklärung sinkt nicht nur das Haftungsrisiko des Maklers, sondern auch das Risiko der vorvertraglichen Anzeigepflicht für seine Kunden“, so Liebig. Für die vereinfachte Gesundheitsprüfung müssen lediglich einige Basisfragen mit Nein beantwortet werden.

Mit Hilfe der Low-Start-Option kann zudem der Anfangsbeitrag reduziert werden, um später innerhalb von drei Jahren auf den geplanten Sparbeitrag zu kommen.

Die Kopplung ist sinnvoll, um für finanzielle Notlagen vorzubeugen. „Über die Kombination der BU mit der Beitragsbefreiung im BU-Fall kann der junge Versicherte seinen Sparprozess für die Altersvorsorge absichern und seine Sparziele auch im BU-Fall erreichen“, erläutert BU-Experte Steffen Liebig. Der möglichen Kritik mangelnder Flexibilität und der Gefahr eines eventuellen Verlustes beider Verträge in Notlagen, kontert Liebig: „Es handelt sich um einen praktikablen Einstieg in das Thema für junge Menschen. In einem zweiten Schritt wird in der Praxis häufig die BU über einen weiteren, eigenständigen Vertrag abgebildet.“

„Du und BU?“ – viele Berufe versicherbar

Mehr als ein Drittel (36 Prozent) aller Berufe sind für die Aktion „BU und Du“ geeignet. Makler können über eine Suchfunktion in der Angebotssoftware der Standard Life komfortabel prüfen, welche Berufe über die Aktion versicherbar sind. Sollte ein gesuchter Beruf nicht dabei sein, prüft die Angebots-Hotline unter Telefon 069/66572-2206 oder E-Mail angebotsservice@standardlife.de gern geeignete Alternativen.

Die Eckdaten des BUZ-Angebots in Kombination mit dem Abschluss einer Maxxellence Invest Fondspolice lauten:

  • Limit der monatlichen BU-Rente: 1.500 Euro
  • Monatlicher Mindestbeitrag: 100 Euro, bei Low Start: 50 Euro
  • Maximaler Beitrag: 500 Euro
  • Höchsteintrittsalter: 30 Jahre für Studenten, 35 Jahre für junge Erwachsene
  • Endalter für Versicherungsschutz und Leistungsdauer: maximal 67 Jahre

Darüber hinaus sind unter anderem folgende Optionen wählbar:

  • Beitragsdynamik: bis zu 5 Prozent
  • Low Start: Beitrag kann bis zu vier Jahre lang um bis zu 70 Prozent reduziert werden. Mindestbeitrag ab 50 Euro. Verlängerungsoption auf fünf Jahre möglich
  • Beitragsbefreiung im BU-Fall: Standard Life zahlt die Raten für die Rentenversicherung weiter
  • Silent Power sichert die Dynamik für den Ernstfall; Standard Life zahlt im BU-Fall nicht nur die Beiträge für die Altersvorsorge weiter, sondern stockt diese auch um die vereinbarte Dynamik auf, maximal bis 10 Prozent
  • Flex Up für besondere Ereignisse wie Studienabschluss; pro Ereignis kann BU-Rente um 500 Euro bei Studierenden, und 750 Euro bei jungen Erwachsenen, erhöht werden. Ohne erneute Gesundheitsprüfung. Maximale BU-Rente bei Studenten: 2.000 Euro, bei jungen Erwachsenen 3.000 Euro.

Weitere Informationen:
https://www.standardlife.de/fuer-vertriebspartner/duundbu/

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare