Lebensversicherung: Woran erkennt man die krisenfeste Anlage?

Anne Hünninghaus Unternehmen Corona Berater Altersvorsorge Top News

Viele Versicherte machen sich momentan Gedanken darüber, ob ihre Altersvorsorge sicher ist. Aber existieren aktuell klare Indikatoren für stabile Kapitalanlagen? procontra hat beim Experten nachgefragt.

Assekurata-Gründer Dr. Reiner Will erklärt, woran sich krisenfeste Kapitalanlagen erkennen lassen.

Assekurata-Gründer Dr. Reiner Will erklärt, woran sich krisenfeste Kapitalanlagen erkennen lassen. Bild: Assekurata

Versicherte bangen in der momentan unsicheren Zeit ganz besonders darum, wie Unternehmen ihr Geld anlegen. Messgrößen, anhand derer sich feststellen lässt, welche Kapitalanlagen krisenfest sind, kämen nun wie gerufen. In einem aktuellen Beitrag zum Thema Lebensversicherungen hat das „Handelsblatt“ einen solchen Indikator ausgemacht: „Als hohe Sicherheit und zuletzt auch als Renditetreiber erwies sich ein hoher Anteil an Immobilien im Portfolio“, heißt es darin. Auch Infrastrukturprojekte wie Windparks oder Autobahnabschnitte werden als nachhaltig sichere Investments genannt, auf die die Kunden bei Abschluss eines LV-Vertrags ein besonderes Augenmerk haben sollten.

Aber lässt sich anhand der einzelnen Quoten tatsächlich eine Aussage über die Krisenfestigkeit der Anlagen treffen, die Vermittlern und Verbrauchern als Kompass taugen könnte? Dr. Reiner Will, geschäftsführender Gesellschafter und Mitbegründer der Rating-Agentur Assekurata, hat procontra die wichtigsten Fragen zum Thema beantwortet.

procontra: Herr Will, gibt es momentan tatsächlich eine zuverlässige Messgröße für langfristige Sicherheit der Geldanlage?

Dr. Reiner Will: Nein, die gibt es nicht. Denn alle Informationen, die uns derzeit zur Verfügung stehen, hinken den reellen Ereignissen hinterher. Selbst die Solvenzkennzahlen, die nun im April veröffentlicht werden sind keine guten Indikatoren, weil die Datenlage hier auf Dezember 2019 basiert und damit die aktuelle Kapitalmarktentwicklung während der Corona-Krise nicht abbildet.

procontra: Für Makler ist es also nicht ratsam, potenzielle LV-Kunden für mehr Sicherheit beispielsweise auf eine hohe Immobilienquote in der Kapitalanlage zu verweisen?

Will: So einfach ist die Rechnung leider nicht. Die Immobiliensituation ist in den vergangenen Wochen ebenfalls wackeliger geworden. Trotz der niedrigen Zinsen werden die Menschen in der derzeitigen Situation zurückhaltender sein mit dem Kauf von Wohneigentum, weil womöglich ihre Arbeitsverhältnisse unsicher geworden sind oder sie an der Börse Geld verloren haben. Daher dürften die Immobilienpreise nun ebenfalls ins Stocken geraten. Immobilien und Infrastrukturprojekte werden zwar weiterhin eine verhältnismäßig sichere Anlage sein, aber die Entwicklung dürfte weniger dynamisch sein als vor Corona. Wir müssen beobachten, wie stark sich die Krise mittelfristig auf die Einkommensentwicklung der breiten Bevölkerung niederschlägt. Dennoch ist nun keine Zeit für Panikmache.

procontra: Was können Kunden und Makler also tun, um Aussagen über die langfristige Sicherheit einer Lebensversicherung zu treffen?

Will: Sie sollten darauf schauen, wie Ratingagenturen, die ihrerseits unter Aufsicht stehen – also zum Beispiel auch Assekurata – reagieren. Die Aufsichtsbehörde kontrolliert zurzeit genau, welche Maßnahmen die Ratingagenturen ergreifen, um die Aktualität der Ratingaussagen zu überprüfen und zu gewährleiste. Man kann Anlegern und Verbrauchern zumindest den folgenden Tipp geben: Achten Sie auf Bonitätsratings als Indikator für Stabilität. Wir haben beispielsweise unsere Kunden im Hinblick auf ihr Business Continuity Management in der Krise befragt und nach ihren Prognosen für den Geschäftsverlauf, insbesondere bezogen auf das Thema Kapitalanlagen. Die Unternehmen, die von einer unter Aufsicht stehenden Ratingagentur überwacht werden, müssen nämlich auch unterjährig aktuelle Informationen zum Geschäftsverlauf liefern. Auch die Bilanzpressekonferenzen der Aktiengesellschaften sollte man beachten. Das ist weit aussagekräftiger, als auf einzelne Quoten zu schauen.

Seite 1: "Achten Sie auf Bonitätsratings als Indikator für Stabilität"
Seite 2:
"Wie schaffe ich es als Versicherer meine Vermittler zu halten?"

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare