„In der digitalen Welt müssen Makler das Kundenbedürfnis nach Schnelligkeit und Einfachheit befriedigen“

Berater Advertorial von Oliver Lepold

procontra:  In welchem Umfang lassen sich Kosten einsparen?

Rex: Unsere Erfahrung zeigt, dass Kunden, die SMART INSUR vollumfänglich nutzen, zweistellige Einsparungen erzielen. Dies bezieht sich vor allem auf die Kosten für IT-Infrastruktur und IT-Hosting, da wir mit einer Cloud arbeiten. Auch im Verwaltungsbereich können erhebliche Einsparungen beim Dokumentenmanagement und Verwaltungslizenzen erzielt werden.  

procontra: Wie ist die bisherige Resonanz der Versicherer auf Ihr Angebot?

Rex: Wir erhalten von Versicherern viel Zuspruch. Mit unserem vollumfänglichen Angebot und dem Streben nach der Standardisierung von Versicherungsprozessen, können sie wichtige Herausforderungen kompensieren. Dass wir eine 100prozentige Tochter der SDAX-notierten Hypoport-Gruppe sind, die über jahrzehntelanges Plattform-Know-how verfügt, stärkt das Vertrauen in uns.  

"Eine Plattform ist nie fertig"

procontra: Planen Sie weitere Funktionen für die Plattform für die Zukunft?

Rex: Eine Plattform ist nie fertig. Daher planen wir natürlich weitere Funktionen und Innovationen. Dabei wird Künstliche Intelligenz bei der automatisierten Aussteuerung der Produkte eine Rolle spielen. Im Fokus steht auch die Macht der Daten. Wir möchten vorhandene Daten um andere Datenquellen anreichern und so bessere Produkte kreieren. Ein weiteres Thema ist der Bereich der betrieblichen Altersvorsorge. Die Hypoport-Gruppe, zu deren Netzwerk wir gehören, hat sich vor Kurzem an ePension beteiligt, einer digitalen Plattform für die Verwaltung betrieblicher Vorsorgeprodukte. Hier ergeben sich interessante Möglichkeiten.  

procontra: Wie wird sich Ihrer Ansicht nach die Rolle des Maklers in den nächsten zehn Jahren verändern?

Rex: Der Makler wird beim online-informierten Kunden erst später in den Beratungsprozess involviert. Er kommt ins Spiel, wenn es um tiefergehende Informationen und Empfehlungen sowie die Beratung zu komplexen Produkten geht. In der digitalen Welt muss er das Kundenbedürfnis nach Schnelligkeit und Einfachheit befriedigen. Standardisierte und automatisierte Prozesse sind dafür essenziell. Daher wird Verbrauchern die technische Ausstattung des Vermittlers genauso wichtig sein wie seine fachliche Kompetenz. Die schnelle und verständliche Vergleichbarkeit verschiedener Versicherungstarife sowie deren qualitative Bewertung werden wichtige Kriterien, um den individuell passenden Tarif zu finden. Daher werden Makler auf unabhängige und verlässliche Partner setzen.

Seite 1: Was Makler mitbringen müssen, um mit Smart Insur zu arbeiten
Seite 2: In welchem Umfang sich kosten einsparen lassen

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare