Provinzial: 5 Mitarbeiter mit Corona infiziert

Panorama Anne Hünninghaus Corona

Über 400 Corona-Infizierte zählt das Robert-Koch-Institut derzeit in Deutschland. Hierzu zählen auch 5 Mitarbeiter der Provinzial, die sich auf einer Klausurtagung angesteckt haben sollen.

Bei der Provinzial Rheinland haben sich 5 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert.

Bei der Provinzial Rheinland haben sich 5 Mitarbeiter mit dem Corona-Virus infiziert. Bild: Provinzial Rheinland

Nach einer Klausurtagung der Provinzial Rheinland Düsseldorf ist bei fünf der 20 teilnehmenden Mitarbeiter eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt worden.

Provinzial-Pressesprecher Christoph Hartmann bestätigte eine entsprechende Anfrage der „Rheinischen Post“. Die betroffenen Innendienst-Mitarbeiter seien in der vergangenen Woche zusammen bei einer mehrtägigen auswärtigen Team-Klausur gewesen, an der insgesamt 20 Personen teilgenommen haben, wird Hartmann zitiert.

Nachdem am Wochenende bei einem der Mitarbeiter die Infektion bestätigt worden war, entschied das Unternehmen, dass alle 20 Mitarbeiter ab Montag zu Hause bleiben sollten, heißt es weiter. Weitere Maßnahmen sind dem Sprecher zufolge nach Abstimmung mit den Gesundheitsbehörden nicht erforderlich.

Derzeit gibt es laut Robert-Koch-Institut insgesamt 400 Infektionen in Deutschland – der Löwenanteil (302) der bekannten Fälle entfällt dabei auf Nordrhein-Westfalen. Hierzu zählen auch die fünf infizierten Provinzial-Mitarbeiter.

Bei anderen Versicherern sind derzeit noch keine Infektionsfälle festgestellt worden – allerdings haben auch Allianz, Generali und weitere Versicherer Notfallpläne ausgearbeitet. Diese sehen vielfach vor, dass Dienstreisen auf ein Minimum reduziert werden und Reiserückkehrer aus kritischen Regionen für einen Zeitraum von 14 Tagen nicht in den Betriebsstätten eingesetzt werden dürfen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare