InvO pro: unter den aktuellen Marktbedingungen ein echter Renditeretter

Finanzanlagenvermittlung Berater Advertorial von Basler Financial Services

Wer Finanzanlagen mit Renditechancen vermittelt, ist bei der Basler Financial Services gut aufgehoben. Warum das so ist, erklärt Geschäftsführer Ralph Castiglioni in einem ausführlichen Interview.

Ralph Castiglioni, Geschäftsführer der Basler Financial Services

Herr Castiglioni, vielen Vermittlern dürfte die Basler Financial Service bisher unbekannt sein. Ein „neuer Player“ sind Sie aber auch nicht. Warum kennt man Sie nicht?

Wir sind ganz sicher kein neuer Player. Unsere Mutter, die Baloise, blickt mittlerweile auf 150 Jahre Schweizer Investmentexpertise zurück und auch uns gibt es bereits seit fast 50 Jahren. Die Basler Financial Services ist 1971 mit dem Ziel gegründet worden, Kunden mit endfälligen Lebensversicherungen Investmentalternativen aufzuzeigen. Wir sprechen damit zwar Privatkunden an, aber eben hauptsächlich über unseren eigenen Versicherungsaußendienst. Daher mag die Basler Financial Services nicht jedem ein Begriff sein.

Für alldiejenigen, die Sie nicht kennen: Was zeichnet die BFS aus?

Ich vergleiche die BFS gerne mit einem Café, das – anders als große Starbucks – eine kleinere, aber dafür exklusivere Auswahl an Spezialitäten hat. Bei uns sind Kunden und Vermittler mit dem Angebot nicht überfordert, sondern bekommen genau die Produkte und Lösungen, die für sie passen.

InvestmentOptimizer professional – ist das so ein passgenaues Angebot?

Davon sind wir überzeugt. Es wird überall darüber gesprochen, dass das Niedrigzinsumfeld die Vermögen der Sparer regelrecht auffrisst. Das ist auch in den Köpfen der Menschen angekommen. Deutsche Anleger parken ihr Geld jedoch immer noch größtenteils auf Sparkonten... Wir glauben, das liegt unter anderem daran, dass aus einem Sparer nicht über Nacht ein Aktienanleger wird. Diese Tatsache berücksichtigt unser InvO pro und bietet mit WeltSparen einen einfachen Zugang zu höheren Zinsen – über einen Weg, den die meisten schon kennen, nämlich Fest- und Tagesgeld. Auf dieser Basis können Vermittler anschließend aufbauen und ihre Kunden an komplexere Anlageprodukte wie beispielsweise Fonds heranführen, wobei ihnen unser Robo Advisor MONIVISO premium dabei entscheidend hilft.

Warum öffnen Sie sich jetzt für Vermittler, wenn Sie Ihre Produkte bisher hauptsächlich über die eigene Ausschließlichkeit vertrieben haben?

Weil wir davon überzeugt sind, dass wir mit InvO pro eine Lösung entwickelt haben, die gerade unter den aktuellen Marktbedingungen für viele Privatkunden zu einem echten Renditeretter werden kann. Wir haben die Beratersoftware im Frühjahr 2019 in unseren eigenen Vertriebskanälen ausgerollt und eine positive Resonanz erhalten – auch deshalb, weil unsere ganze vertriebliche Erfahrung sowie die Rückmeldung des Vertriebs in die Lösung eingeflossen sind.

Sie versprechen sich also Wachstumspotenzial durch InvO pro?

Das tun wir, ja. Wir wollen uns dabei aber unbedingt auch unsere Partnerschaftlichkeit erhalten, die uns in der Zusammenarbeit mit den Vermittlern wichtig ist. Wenn diese sich bei uns melden, kennen sie Ihren Ansprechpartner mit Namen und landen nicht in einem anonymen Call Center. Wir sind daran interessiert, neue Vermittler für unsere Investmentlösungen zu begeistern, wollen uns dabei unseren Boutique-Charakter jedoch erhalten. Der hohe Grad an Service und Betreuung, den wir unseren Vermittlern bieten, ist im Massengeschäft sicher nicht möglich.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare