Corona-Virus: MMM-Messe muss abgesagt werden

Anne Hünninghaus Top News Berater Corona

Der Beschluss der Bayerischen Staatsregierung, Großveranstaltungen aufgrund des Corona-Virus auszusetzen, trifft auch den Münchener Branchentreff des Maklerpools Fonds Finanz.

Das Corona-Virus führt zur Absage der Makler-Messe MMM.

Das Corona-Virus führt zur Absage der Makler-Messe MMM. Bild: Adobe Stock/Artur

„Wir gehen davon aus, dass die Messe nicht stattfinden wird“, sagte Thorsten Jess, Kommunikationschef des Veranstalters Fonds Finanz Maklerservice, auf procontra-Anfrage. „Dazu sehen wir uns von den Behörden gezwungen.“ Als erstes Bundesland hat Bayern am 10. März 2020 beschlossen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern zu untersagen, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern. Die MMM-Messe hätte am 24. März 2020 mit rund 5.000 Teilnehmern in München stattfinden sollen.

Vorträge sollen als Online-Schulungen angeboten werden

Nun wartet der Veranstalter Fonds Finanz auf den offiziellen Beschluss des Freistaats, in Kürze soll es eine Pressemitteilung zum weiteren Vorgehen geben. Geplant wird, einen Teil des Referentenprogramms ins Netz zu verlagern: Damit Makler Weiterbildungspunkte sammeln können, werden Jess zufolge höchstwahrscheinlich einige der Vorträge als Online-Schulungen angeboten. Man sei nun im Gespräch mit den Referenten, um genaue Abläufe abzustimmen.

Zuvor hatte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder in einer Pressekonferenz den „Corona-Plan“ der Bayerischen Staatsregierung verkündet. Geboten sei nun größte Zurückhaltung, forderte der CSU-Politiker. „Im Zweifel gilt bei allen größeren Veranstaltungen: lieber absagen.“ Mindestens bis zum 19. April sind Großveranstaltungen im Freistaat verboten. Diese Regelung ist vorläufig bis Ende der Osterferien in Kraft.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare