BU-Versicherungen werden beim Makler abgeschlossen

Anne Hünninghaus Berater BU-Vorsorge

Während viele Kompositversicherungen mittlerweile digital abgeschlossen werden, bleiben Makler und Mehrfachagenten beim Thema Arbeitskraftabsicherung eine Bank: Nirgends schließen die Kunden mehr Berufsunfähigkeitsversicherungen ab als bei ihnen.

SBU steht an dirtter Stelle der populärsten LV-Produkte.

SBU steht an dirtter Stelle der populärsten LV-Produkte. Bild: picture alliance/PantherMedia

Wer in Deutschland über eine Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) verfügt, hat sie mit großer Wahrscheinlichkeit über einen Makler oder Mehrfachagenten vermittelt bekommen. Diese verfügten 2018 mit einem Anteil von 50 Prozent über den weitaus größten Teil am Neugeschäft nach laufenden Beiträgen. Damit sind sie im Vertrieb weit vor Einfirmenvermittlern (38 Prozent) und Banken (8 Prozent). Das hat die Vertriebswege-Studie zur Lebensversicherung des Beratungsunternehmens Willis Towers Watson ergeben, für die Produktgruppen von insgesamt 88 Lebensversicherern analysiert wurden.

Die SBU ist nach der privaten und betrieblichen Altersvorsorge die drittwichtigste Produktgruppe in der Lebensversicherung.

Das Produkt scheint jedoch nicht für alle Lebensversicherer eine Rolle zu spielen: Von den 88 betrachteten Unternehmen haben 33 im Jahr 2018 kein SBU-Geschäft betrieben. Allerdings machte das Geschäft mit BU-Versicherungen bei fünf der verbleibenden Unternehmen den höchsten und bei 22 weiteren Anbietern den zweithöchsten Neugeschäftsanteil im Vergleich der Produktgruppen aus.

Makler fokussieren sich auf 15 Anbieter

Insgesamt lösten die betrachteten Lebensversicherer 2018 ein Neugeschäft an laufenden Beiträgen mit einem Volumen von 3,5 Milliarden Euro ein. Mit rund 410.000 Euro macht die SBU davon einen Anteil von 12 Prozent aus. Die in deren Vertrieb führenden Makler und Mehrfachagenten erzielten mit 952 Euro den höchsten durchschnittlichen Jahresbeitrag bei dieser Produktgruppe. Zum Vergleich: Einfirmenvermittler kamen auf 917 Euro und Banken auf 804 Euro.

Der von Maklern und Mehrfachagenten ausgewählte SBU-Anbieterkreis ist dabei überschaubar: Sie konzentrieren sich zu 90 Prozent auf Produkte von lediglich rund 15 Anbietern. Nur bei laufenden Beiträgen in der betrieblichen Altersversorgung sind sie der Studie zufolge wählerischer, dort verteilten sich 89 Prozent des Neuzugangs auf nur zehn Versicherer.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare