Zahnversicherung: Für wen lohnt sich die Zusatzleistung?

Pflege- und Zusatzversicherung Berater von Tom Roser

Zahnärztliche Leistungen sind teuer und die gesetzlichen Krankenversicherungen decken häufig nur einen Bruchteil der Behandlungskosten ab. Umso wichtiger, Kunden hier umfassend und individuell zu beraten.

Eine Zahnzusatzversicherung ist zwar nicht ganz günstig, kann sich aber langfristig rechnen.

Eine Zahnzusatzversicherung ist zwar nicht ganz günstig, kann sich aber langfristig rechnen. Bild: Adobe Stock/Studio Romantic

Laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest (5/2019) zahlten private Haushalte allein im Jahr 2017 gut 6,4 Milliarden Euro für zahnärztliche Leistungen. Für viele Menschen eine enorme finanzielle Belastung und ein Grund dafür, dass Zahnversicherungen zu den häufigsten Zusatzleistungen zählen. Ob sich eine solche Versicherung jedoch lohnt, ist höchst individuell und sollte immer von Fall zu Fall entschieden werden.

Sinn und Zweck einer Zahnzusatzversicherung

Der Gemeinsame Bundesausschuss definiert nach §56, Absatz 2, SGB V die ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche zahnärztliche Versorgung und bestimmt damit die Regelversorgung, die durch die gesetzlichen Krankenkassen abgedeckt werden muss. An den Kosten solcher Behandlungen beteiligen sich die Kassen in Form eines Festzuschusses. Abhängig davon, wie häufig die zahnärztlichen Regelversorgungen wahrgenommen wurde, variiert der Festzuschuss zwischen 50 und 65 Prozent. Patienten können sich jedoch auch für eine über die Regelversorgung hinausgehende oder eine von der Regelversorgung abweichende Behandlung entscheiden. Auch hier beteiligen sich die gesetzlichen Krankenkassen finanziell, allerdings nur in Höhe des Festzuschusses der Regelleistung. Die anfallenden Mehrkosten müssen Patienten aus eigener Tasche bezahlen. Hier kann nur eine private Zahnzusatzversicherung helfen.

Aber viele Anbieter begrenzen ihre Leistungen mit Wartezeiten oder Ausschlüssen.

Zahnzusatz: 3 Fragen, die Vermittler klären sollten

  1. Ist eine gute Zahnsubstanz vorhanden? Sind in der Familie bereits Probleme bekannt, ist eine Zahnzusatzversicherung besonders sinnvoll.
  2. Welche Ansprüche habe ich an Zahnersatz? Besonders hochwertiger Zahnersatz wird bei vielen Anbietern ausgeschlossen.
  3. Welchen Wert lege ich auf ein schönes Lächeln? In manchen Berufen ist ein schönes Lächeln ausschlaggebend.

Sonderfall Vorhersagbarkeit

Wer bereits hochwertigen Zahnersatz hat, für den kann sich der Abschluss einer Zahnversicherung eventuell auch in fortgeschrittenem Alter lohnen. Brücken, Füllungen oder Kronen haben eine bestimmte Lebensdauer, nach der sie erneuert werden müssen. Wer ungefähr weiß, wann die absehbare Behandlung stattfinden wird und die Kosten gründlich gegenrechnet, kann eventuell langfristig sparen. Natürlich muss auch hier die entsprechende Versicherung abgeschlossen werden, bevor akute Zahnprobleme auftreten oder entsprechende Behandlungen bereits zahnärztlich angeordnet wurden. Zusätzlich müssen hier auch wiederum Wartezeiten und Leistungsausschlüsse im Blick behalten werden.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare