HDI schnappt sich Cyberspezialisten

Versicherungen von Martin Thaler

Die HDI übernimmt den Berliner Cyber-Spezialisten Perseus und stärkt damit sein Cyber-Geschäft. Kooperationen mit anderen Versicherern sollen durch die Übernahme aber nicht in Gefahr sein.

HDI übernimmt Perseus

Die HDI übernimmt den Berliner Cyber-Spezialisten Perseus. Bild: HDI

Der Hannoveraner Versicherer HDI stärkt sein Geschäft mit Cyber-Versicherungen: Wie die Konzernmutter Talanx mitteilte, wurde bereits zum 1. Februar die Übernahme des Berliner Cyber-Spezialisten Perseus vollzogen.

Das aus der Berliner Finleap-Gruppe hervorgegangene Start-up hat sich auf die Prävention von Cybergefahren und Cyber-Notfallhilfe spezialisiert – man sei eine Art ADAC für den deutschen Mittelstand, hatte sich Perseus bei seiner Gründung 2017 selbst bezeichnet. „Mit der Akquisition kann die HDI Gruppe nun Cyberversicherungen und Cyber-Security-Konzepte sowie weitere Services aus einer Hand anbieten“, teilte der Versicherer mit.

Bereits 2019 hatte die HDI eine Kooperation mit Perseus vereinbart und deren Services ihren Cyber-Kunden angeboten. Auch andere Versicherer, wie die Signal Iduna und die Sparkassen-Versicherung AG, arbeiteten mit den Berliner im Bereich Cyber-Versicherungen zusammen.

Diese Kooperationen sollen durch die HDI-Übernahme nicht beeinträchtigt werden. Wie der Versicherer mitteilte, werde das im Berliner Fintech-Hub H:32 beheimatete Start-up als eigenständige Marke und Anbieter für bestehenden und Drittunternehmen erhalten bleiben. Auch Richard Renner, der seit November 2018 Geschäftsführer ist, wird das Unternehmen weiterleiten.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare