Zielgruppe Studenten: So beraten Sie die Führungskräfte von Morgen

Berater Zielgruppenansprache von Oliver Lepold

Wenig Budget für Altersvorsorge

Weitere wichtige Versicherungen für Studenten sind die private Haftpflichtversicherung und unter Umständen eine Unfallversicherung, etwa wenn aufgrund von Vorerkrankungen keine BU-Absicherung möglich ist. Auch in der Altersvorsorge besteht Aufklärungsbedarf. Laut einer Studie der Swiss Life Select aus 2017 sorgt mehr als die Hälfte (55 Prozent) der befragten Studenten nicht für ihre Zukunft vor. Der Hauptgrund sind fehlende Mittel. Wenn doch angelegt wird, ist das Sparbuch die beliebteste Form, Tagesgeld mit 17 Prozent und Bausparen mit 14 Prozent folgen. In Aktien investieren lediglich 9 Prozent der Befragten, in Investmentfonds rund 7 Prozent. Über eine klassische Lebens- oder Rentenversicherung verfügt nicht einmal jeder zehnte Student. Da bleibt viel zu tun für engagierte Makler.

Doch wie erreichen Vermittler die Zielgruppe? Studien zeigen, dass Eltern, Verwandte und Freunde die wichtigste Informationsquelle für Studenten sind. Das Geschäft läuft demnach über Empfehlungen. Da viele der heutigen Studenten der Generation Z (geboren ab 1995) angehören, sind sie zudem sehr online-affin. Laut der aktuellen Studie „Generation Z als Zielgruppe für Finanzdienstleister“ des Marktforschungsinstituts Nordlight Research prüft die Zielgruppe sehr genau, welche Angebote ihr nutzen. „Wichtig sind vor allem durchschaubare Produkt-, Informations- und Beratungsangebote auf Augenhöhe, die einführen ohne zu belehren und die auf Wissensstand, Informationsgewohnheiten, Bedürfnisse und Lebenswirklichkeiten der ‚GenZ’ zugeschnitten sind“, sagt Rafael Jaron, Geschäftsführer Nordlight Research. Vermittler sollten dies berücksichtigen, wenn sie erfolgreich beraten möchten. Erstsemester Melanie Konrad zumindest hat sich zunächst für eine Einsteiger-BU entschieden und will sich im späteren Studienverlauf zu Fragen der Altersvorsorge beraten lassen.

Hinweis: Der Artikel erschien zuerst in der Zielgruppen-Spezial-Ausgabe der procontra.

Seite 1: Große Zielgruppe mit viel Potenzial
Seite 2: Wichtige Bedingungen in der BU
Seite 3: Wenig Budget für Altersvorsorge

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare