Maschmeyer macht wieder in Versicherungen

Digital Versicherungen von Florian Burghardt

Carsten Maschmeyer ist zurück in der Versicherungsbranche. Der Ex-AWD-Chef hat Anteile an der Neodigital Versicherung erworben. Was er damit vorhat.

Carsten Maschmeyer ist zurück in der Versicherungsbranche, genauer gesagt bei Neodigital.

Carsten Maschmeyer ist zurück in der Versicherungsbranche, genauer gesagt bei Neodigital. Bild: Fiedler/procontra

Vor rund anderthalb Jahren hatte Carsten Maschmeyer seine Rückkehr in die Versicherungsbranche bereits angekündigt. Der Ex-Chef des früheren Strukturvertriebs AWD wollte Ausschau halten nach jungen Tech-Unternehmen, in die er investieren kann. Nun hat er offenbar einen geeigneten Kandidaten gefunden. So steigt Maschmeyer über seine Risikokapitalfirma Alstin Capital bei der saarländischen Neodigital Versicherung AG ein. Das haben mittlerweile beide Unternehmen bestätigt. Das Handelsblatt hatte gestern als erstes darüber berichtet.

Über die Höhe der Beteiligung sollte eigentlich Stillschweigen gewahrt werden. Doch wie das Magazin Gründerszene berichtet, hat ihm ein Sprecher Maschmeyers die Investition eines „hohen einstelligen Millionenbetrags“ bestätigt. Damit werde Alstin eine zweistellige Prozentzahl der Unternehmensanteile von Neodigital übernehmen, so der Sprecher weiter.

Auch Deutsche Rück beteiligt sich

Im Zuge seiner Beteiligung an dem Ende 2016 gegründeten digitalen Schaden- und Unfallversicherer sagte Maschmeyer: „Viele Versicherer geraten gerade unter enormen Druck. Sie müssen die Digitalisierung in ihrer eigenen Organisation umsetzen und gleichzeitig verändern sich die Kundenwünsche radikal. Hier unterstützt Neodigital mit seiner digitalen Versicherungsfabrik. Denn sie kann Versicherern eine fertige digitale Lösung zur Verfügung stellen. Dadurch können sich die Versicherer voll auf ihre Kernkompetenzen fokussieren.“

Dieses „Insurance-as-a-Service-Modell“, das anderen Versicherern zum Beispiel bei der Verbesserung ihrer Dunkelverarbeitung helfen soll, will Neodigital nun mit frischem Kapital vorantreiben. Denn neben Alstin hat sich im Zuge der Finanzierungsrunde auch die Deutsche Rückversicherung AG an dem jungen Versicherer beteiligt. Maschmeyer will neben seinem Geld auch seine „jahrzehntelange Erfahrung und sein Netzwerk in der Versicherungsbranche nutzen“, um Neodigital weiter voranzubringen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare