Ein Qualitätsprodukt für Makler: Das SI-Meisterstück

KMU-Schutz Advertorial Berater von SIGNAL IDUNA

Es ist kein Geheimnis, dass ein Produkt immer dann gut ankommt, wenn es möglichst viele Bedürfnisse des Kunden erfüllt. Mit dem SI-Meisterstück halten Vermittler nun den Schlüssel zur Lebensmittelbranche in den Händen.

Das SI-Meisterstück – ein Qualitätsprodukt für Makler

Das SI-Meisterstück – ein Qualitätsprodukt für Makler. Bild: Adobe Stock/135pixels

Für viele Makler ist die Zielgruppenspezialisierung inzwischen der Weg zum Erfolg: Indem sie sich ganz auf eine bestimmte Art von Kunden konzentrieren, gelingt es ihnen, Wissen über die Branche zu sammeln, sich in die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Zielgruppe hineinzudenken und so die passenden Versicherungslösungen anzubieten.

Eine derartige Zielgruppenspezialisierung bietet SIGNAL IDUNA nun auch auf der Produktebene: Speziell für die Lebensmittelbranche hat das Unternehmen das SI-Meisterstück entwickelt. Diese gewerbliche Vielgefahrenversicherung deckt alle Risiken, denen Bäckereien, Konditoreien und Fleischereien ausgesetzt sind – von der Produkthaftung bis zur Maschinenbruchversicherung.

Das Beste im Markt – für Makler und Kunden

Der neue Rundumschutz der SIGNAL IDUNA ordnet sich mit seinem Leistungsumfang ganz vorn im Markt ein. So bietet das SI-Meisterstück die bislang einmalige Baustellenklausel, die eine finanzielle Unterstützung für betroffene Betriebe in Höhe von bis zu 10.000 Euro vorsieht. Und auch die – optional wählbare – Cyberversicherung bietet den Lebensmittelproduzenten einen innovativen Mehrwert: Spezielle Softwarelösungen unterstützen die Betriebe bei komplexen Arbeitsprozessen wie der Warenlogistik.

Aber nicht nur deshalb ist das SI-Meisterstück ein echter Gewinn für den Makler: So entfällt dank der pauschalen Deckungssummen beim SI-Meisterstück beispielsweise die vergleichsweise aufwendige Wertermittlung, um den Versicherungsbeitrag zu ermitteln. Und das kundenfreundliche Baukastensystem sorgt dafür, dass kein Betrieb unnötig hohe Versicherungsprämien zahlt. Besser geht es nicht – weder aus Kunden-, noch aus Maklersicht.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare