Zielgruppe Lehrer: Anspruchsvoll – aber treu

Berater Top News Zielgruppenansprache von Uwe Schmidt-Kasparek

Lehrermangel: Hohes Neukundenpotential

Der Lehrermangel ist deutlich größer, als bisher von den verantwortlichen Kultusministerien in den Bundesländern angenommen. So kommt eine Ende 2019 veröffentlichte Bertelsmann-Studie zum Schluss, dass bis 2030 über 26.000 Lehrkräfte fehlen werden. Betroffen sind vor allem die Grundschulen. Die Analyse, die Schülerzahlen des statistischen Bundesamtes hochrechnet, stellt somit fest, dass rund 11.000 Lehrer mehr fehlen, als die Kultusministerkonferenz 2018 prognostiziert hatte. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler wächst dynamischer als angenommen. „Die Bewältigung des Lehrermangels ist eine Herkulesaufgabe“, sagt Jörg Dräger, Vorstand der Bertelsmann Stiftung. Vorgeschlagen wird, sogenannte Quereinsteiger schnell zu qualifizieren. Meist handelt es sich dabei um Personen mit einem Fachstudium, die aber keinen Lehramtsabschluss haben.

Für Vermittler gibt es so zwar noch ein deutlich steigendes Neukundenpotential, es muss aber möglicherweise auf anderen Kanälen angesprochen werden. Vermittler sollten berufsbegleitende Schulungen und Mentorenprogramme im Auge behalten. Hinsichtlich ihres Einkommens sind Pädagogen im Schuldienst längs höchst attraktiv. So verdient beispielsweise ein verbeamteter Grundschullehrer in Bayern ein Grundgehalt je nach Eingruppierung und Dienstalter zwischen 3.521 und 4.577 Euro. Ein Gymnasiallehrer kommt auf 4.119 bis 5.086 Euro. Daher rücken natürlich neben berufsbezogenen Absicherungen auch Wohngebäude-, Hausrat-, Rechtsschutz- oder die Unfallversicherung in den Fokus. „Entscheidend ist hier in der Regel das persönliche Sicherheitsempfinden des Lehrers“, so die Erfahrung von Makler Werksnies.

Hinweis: Der Text erschien zuerst mit Zusatzmaterial in einer Spezialausgabe der procontra

Seite 1: Komplexe Absicherung
Seite 2: Lehrer finden: Praktische Erfahrungen
Seite 3: Lehrermangel: Hohes Neukundenpotential

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare