„Die Baustellenklausel hat unseren Betrieb gerettet.“

KMU-Schutz Berater Advertorial von SIGNAL IDUNA

Im Frühjahr wurde sie zur Miss Handwerk gekürt, jetzt ist sie als Markenbotschafterin für das SI-Meisterstück unterwegs: Ein Gespräch mit der Bäckerin und Konditorin Priyanka Balamohan aus Köln über die Risiken und Chancen des Bäckerhandwerks.

Die Baustellenklausel des SI-Meisterstücks rettet die Bäckerei.

Die Baustellenklausel des SI-Meisterstücks rettet die Bäckerei. Bild: iStock/hanohiki

SIGNAL IDUNA: Frau Balamohan, warum sind Sie Bäckerin geworden?

Frau Balamohan: Meine Eltern sind beide Bäcker, ich habe den Beruf also von klein auf hautnah erlebt. Dieses Handwerk passt aber auch perfekt zu mir: Ich bin kreativ und mag es, den Menschen Freude zu machen. Deshalb bin ich Konditorin geworden, später Bäckermeisterin. Heute bin ich Betriebsleiterin in unserem Familienbetrieb mit 30 Mitarbeitern.

SIGNAL IDUNA: Mit welchen betrieblichen Risiken haben Sie als Bäckerin und Konditorin zu kämpfen?

Frau Balamohan: Wir begegnen vielen verschiedenen Risiken. Auf der Produktebene sind das unsere Backwaren: Es kann trotz aller Vorsicht passieren, dass bei der Produktion kleine Teile von den Maschinen im Teig und dann beim Kunden landen. Auf unseren Betrieb bezogen sind Einbruchdiebstahl und Vandalismus Gefahren, mit denen wir immer rechnen müssen. Und natürlich Feuer. Einen Brand überlebt man als Betrieb nicht.

SIGNAL IDUNA: Welche Versicherungen wünschen Sie sich für Ihre Bäckerei?

Frau Balamohan: Eine Haftpflicht ist unverzichtbar, und sie muss auch die Produkthaftpflicht einschließen. Außerdem brauchen wir eine Absicherung gegen Betriebsschließungen, die zum Beispiel als Folge von technischen Defekten an den Maschinen auftreten können. Feuer- und Einbruchschäden sollten auch versichert sein. Das Ziel meiner Gewerbeversicherung sollte sein, dass ich mir keine Sorgen mehr um das wirtschaftliche Überleben machen muss.

SIGNAL IDUNA: Da sind Sie ja mit dem SI-Meisterstück gut versorgt. Aber was ist mit dem Baustellenschutz? Ist der wirklich nötig für eine Bäckerei?

Frau Balamohan: Oh ja! Vor zehn Jahren waren wir selbst hart betroffen. Da wurden in unmittelbarer Nachbarschaft Straßen ausgebessert und Fassaden renoviert. Dadurch fielen die Parkmöglichkeiten weg, und die Kunden kamen nicht mehr zu uns. Damals hätte ich mir eine Baustellenklausel gewünscht. Inzwischen haben wir eine zweite Bäckerei eröffnet. Auch dort soll demnächst eine Baustelle eingerichtet werden, sodass wir die Außenterrasse schließen müssen. Auch das bedeutet weniger Kunden und dadurch weniger Umsatz. Mit dem Baustellen-Schutz kann man dem entgegenwirken.

SIGNAL IDUNA: Warum haben Sie sich dafür entschieden, Markenbotschafterin für das SI-Meisterstück zu werden?

Frau Balamohan: Bei der Wahl zur Miss Handwerk war die SIGNAL IDUNA Partner. Dort habe ich gesehen, dass sie großes Interesse am Handwerk hat und sich dafür einsetzt, mehr junge Leute dafür zu begeistern. Jetzt baut sie sogar eine eigene Versicherungsschiene für das Lebensmittelhandwerk auf. Es ist wirklich sinnvoll, die einzelnen Sparten im Handwerk auch versicherungstechnisch einzeln zu betrachten und individuelle Konzepte anzubieten. Das SI-Meisterstück ist genau das, was wir in der Branche brauchten. Deshalb bin ich sehr gern Markenbotschafterin geworden.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare