Sozialversicherung: Beitragsanstieg erschwert GKV/PKV-Wechsel

Berater Recht & Haftung Top News von Detlef Pohl

In der gesetzlichen Pflegeversicherung bleibt der Beitragssatz vorerst bei 3,05 Prozent (Kinderlose: 3,3 Prozent). Die BBG klettert 2020 um bis zu 150 Euro pro Monat. Damit steigt der Höchstbeitrag für besserverdienende Arbeitnehmer (nur Arbeitnehmer-Anteil) um knapp 10 Euro auf bis zu 71,48 Euro (Kinderlose: 77,34 Euro).

Mehr Entgeltumwandlung gefördert

Wenn die BBG für die gesetzliche Rentenversicherung (West) um 200 Euro steigt (2020 auf 6.900 Euro brutto), steigt dadurch bundesweit zugleich die Chance für Arbeitnehmer auf mehr Entgeltumwandlung ihres Gehalts in Betriebsrente. Grund: Die staatliche Förderung, wonach die Einzahlungen frei von Einkommensteuer und Beiträgen zur Sozialversicherung bleiben, gilt nur bis zu einer bestimmten Höhe (procontra berichtete), die jedoch seit 2018 nicht mehr einheitlich ist.

  • SV-Beitrag: Maximal sind Einzahlungen in Höhe von vier Prozent der BBG von SV-Beiträgen befreit. Das entspricht 2020 dann 276 Euro pro Monat (2019: 268 Euro). Die Entgeltumwandlung kann damit dynamisiert werden – im Gegensatz zur Riester-Rente.
  • Lohnsteuer: Hier sind Einzahlungen in eine Entgeltumwandlung bis zu acht Prozent der BBG steuerfrei. Das entspricht 2020 dann 552 Euro pro Monat (2019: 536 Euro).

Tückische Freigrenze für kleine Betriebsrenten

Die Bezugsgröße ist auch für Empfänger kleiner Betriebsrenten wichtig: Betriebsrenten bis maximal ein Zwanzigstel der Bezugsgröße West (2020: 3.185 Euro pro Monat) sind frei von SV-Abgaben. 2020 muss man also auf Betriebsrente von bis zu 159,25 Euro pro Monat keinen SV-Beitrag zahlen (2019: 155,75 Euro).

Ist die bAV-Leistung nur einen Cent höher, muss auf die ganze Betriebsrente SV-Beitrag gezahlt werden. Daher wird in der Politik seit über einem Jahr diskutiert, die Freigrenze in einen Freibetrag umzuwandeln.

Seite 1: Mehr Rentenansprüche und erschwerter Wechsel in die PKV
Seite 2: Welche Chancen die neuen Werte für die Entgeltumwandlung bieten

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare