Leben: Diese Produkte laufen am besten

Berater Versicherungen Top News von Detlef Pohl

Ungebrochene Dominanz der Allianz

Bei den Top-Anbietern im Bereich der privaten Vorsorge zeigt die Allianz erneut ihre Dominanz. Sie verteidigte in fast allen untersuchten Kategorien ihren Spitzenplatz. Lediglich im Bereich „Fondsgebunden ohne Garantien“ musste die Allianz der Alte Leipziger den Vortritt lassen, die zudem in den Kategorien „Klassisch/Klassik Plus“ (Rang 2) und „Fondsgebunden mit Garantien“ (Rang 3) die Makler überzeugt. Die Medaillenränge vervollständigen Volkswohl Bund jeweils mit Rang 3 bei Indexpolicen und bei Klassik/Klassik Plus sowie Canada Life bei Fondspolicen mit Garantien (Rang 2) und ohne Garantien (Rang 3). Die Stuttgarter kam bei Indexpolicen auf den zweiten Rang.

Die Geschäftsanteile wurden nach den vier Produktkategorien abgefragt. Die vermittelte Gesamt-Beitragssumme aus dem privaten Vorsorgegeschäft erreichte im Klassik-Bereich demnach im Durchschnitt 287.500 Euro pro Jahr. Bei Fondspolicen mit Garantien erreichte die durchschnittliche Beitragssumme 280.500 Euro, bei Fondspolicen ohne Garantien 336.747 Euro. Indexpolicen schafften es immerhin auf einen Mittelwert von 252.778 Euro Beitragssumme.

Was die Häufigkeit der vermittelten Verträge betrifft, so kamen Makler und Mehrfachvermittler im Schnitt auf zwei bis drei Verträge pro Monat. Bei Klassik/Klassik-Plus-Verträgen erreichten 28,6 Prozent diesen Wert, bei Fondspolicen mit Garantien 37,3 Prozent, bei Fondspolicen ohne Garantien 40,8 Prozent und bei Indexpolicen 23,9 Prozent. Ein Drittel schließt jedoch Indexpolicen seltener als einmal pro Monat ab.

Produktqualität für Makler und Kunden am wichtigsten

Den größten Einfluss auf die Gesamtzufriedenheit hat die Produktqualität. Dazu zählen beispielsweise die Verständlichkeit des Bedingungswerkes, die Beständigkeit des Tarifwerkes, die Verbindlichkeit von Garantiezusagen oder die Chance zur Anpassung an spezifische Lebensphasen. Hintergrund: Mit dem IDD-Umsetzungsgesetz wurde eine Angemessenheits- und Geeignetheitsprüfung für Versicherungsanlageprodukte (technisch neuer Begriff für Fondspolicen) Pflicht. Nach Paragraf 7c Absatz 5 VVG besteht gerade für Fondspolicen eine Betreuungspflicht (procontra berichtete).

Den Kunden am wichtigsten ist derzeit die Chance auf flexible Anpassungsmöglichkeiten an spezifische Lebensphasen, sagen 72 Prozent der Makler, gefolgt von guten Renditechancen (60 Prozent). In diesem Zusammenhang passt es gut, dass die Lebensversicherungs-Lieblinge der Makler auch im aktuellen Unternehmens-Rating und ergänzenden Belastungstest des Analysehauses Morgen & Morgen weit vorn liegen. So schafften Allianz und Alte Leipziger die Höchstbewertung von fünf Sternen, die Stuttgarter vier Sterne, Volkswohl Bund drei Sterne. Canada Life blieb ohne Wertung, da nur Fondspolicen angeboten werden (procontra berichtete).

Seite 1: Fondspolicen mit Garantien dominieren
Seite 2: Welche Anbieter bei Maklern gut ankommen

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare