Diese digitalen Services bringen Agenturen bis zu 18 Prozent mehr Neukunden

Digital Berater Versicherungen von Florian Burghardt

Vertreter, die bestimmte digitale Services ihrer Versicherer regelmäßig nutzen, können laut einer Studie deutlich mehr Neukunden und Verträge akquirieren. Doch von 22 untersuchten Versicherern machen es nicht alle gut. Teilweise fehlen die Angebote komplett.

Laut einer Umfrage unter 1.100 Vertretern führen bestimmte digitale Services automatisch zu mehr Neukunden und Vertragsabschlüssen. Von 22 untersuchten Versicherern sind 4 aktuell auf einem besonders guten Weg.

Laut einer Umfrage unter 1.100 Vertretern führen bestimmte digitale Services automatisch zu mehr Neukunden und Vertragsabschlüssen. Von 22 untersuchten Versicherern sind 4 aktuell auf einem besonders guten Weg. Bild: Pixabay

Die Anzahl der registrierten Versicherungsvermittler hierzulande sinkt mittlerweile zwar langsamer, geht aber weiterhin fast vollständig zu Lasten der Ausschließlichkeitsvermittler. Ein Grund dafür, warum so viele Vertreter ihren Beruf an den Nagel hängen, könnte auch die (gefühlte) mangelnde Unterstützung durch den Versicherer sein, zu dessen Ausschließlichkeitsorganisation (AO) sie gehören.

So gaben beispielsweise 48 Prozent der Vertreter an, im Antragsverfahren mit ihren Kunden niemals eine digitale Gesundheitsprüfung zu nutzen. Viele von ihnen wussten gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt (19 der 48 Prozentpunkte). Eine digitale Schadenerfassung per App ist 20 Prozent der AO’ler unbekannt, nur jeder dritte Vertreter bietet es überhaupt an. Zudem haben 38 Prozent der Vertreter noch gar keinen Social Media-Auftritt für ihre Agentur und weitere 31 Prozent nutzen dieses nur manchmal.

Viele Vertreter verschenken Neukunden

Diese Erkenntnisse gehen aus der Studie „Erfolgsfaktoren im Ausschließlichkeitsvertrieb 2019“ hervor. Dafür haben der IT-Dienstleister Adesso und das Forschungs- und Beratungsinstitut Sirius Campus GmbH in diesem Sommer 1.100 Ausschließlichkeitsvertreter telefonisch befragt.

Wie der Titel schon sagt, hat die Studie auch echte Erfolgsfaktoren für die AO ermittelt. Dabei geht es um digitale Unterstützungsangebote von Versichererseite für ihre Vertreter. Als stärksten Hebel haben die Studienautoren dabei eine Online-Bedürfniserfassung für Kunden vor dem Beratungsgespräch erkannt. Vertreter, die diesen Service auf ihren Internetseiten anbieten, gewinnen im Schnitt 18 Prozent mehr Neukunden als andere Agenturen innerhalb ihrer AO. Allerdings ist 21 Prozent der Vertreter diese Option gänzlich unbekannt und insgesamt 70 Prozent nutzen sie gar nicht.

Ähnliche Effekte gelten für die kaum angebotene Schadenerfassung per App. Über diesen digitalen Service akquirieren Vertreter bei regelmäßiger Nutzung 16 Prozent mehr Neukunden, so die Analyse.

Seite 1: Weniger digital bedeutet weniger Neukunden
Seite 2: Diese 4 Versicherer machen es besonders gut

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare