Die wichtigsten Grundfähigkeiten der Deutschen

Berater von Florian Burghardt

Wenn es mit der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht klappen soll, ist die Grundfähigkeitsversicherung eine interessante Variante der Arbeitskraftabsicherung. Doch welche ihrer Fähigkeiten liegen den Deutschen besonders am Herzen?

Viele der Grundfähigkeiten, die den Deutschen besonders wichtig sind, haben mit dem Gesicht zu tun.

Viele der Grundfähigkeiten, die den Deutschen besonders wichtig sind, haben mit dem Gesicht zu tun. Bild: Pixabay

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) gilt als der Königsweg der Arbeitskraftabsicherung (AKS). Doch manche Antragsteller dürfen die Police nur mit Ausschlüssen abschließen und wieder anderen ist eine BU schlicht und einfach zu teuer.

Doch AKS geht auch anders. Experten bringen dann häufig die Grundfähigkeitsversicherung als neue Variante ins Spiel. Sie versichert konkrete Fähigkeiten, wie zum Beispiel Hören oder mit der rechten Hand greifen. Werden diese beeinträchtigt, wird eine Rente gezahlt. Beim Vergleich der Produkte gibt es aber viele Feinheiten zu beachten, weshalb sich Kunden dringend von einem, in diesem Bereich fachkundigen Vermittler beraten lassen sollten.

Augenlicht am wichtigsten

Doch welche körperlichen Fähigkeiten sind den Deutschen eigentlich am wichtigsten? Das wollten die DEVK-Versicherungen herausfinden und haben deshalb im September zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Yougov Deutschland 2.035 Personen ab 18 Jahren befragt. Laut den Studienautoren sind die Ergebnisse repräsentativ für die deutsche Bevölkerung.

Die Umfrageteilnehmer konnten dabei aus 16 Fähigkeiten auswählen und davon maximal 5 als besonders wichtig benennen. Die Top 6 Grundfähigkeiten sind demnach:

  • Sehen (70 Prozent)            
  • Gedächtnis und Konzentration (55 Prozent)                  
  • Hören (54 Prozent)             
  • Sprechen (51 Prozent)               
  • Gehen (42 Prozent)                    
  • Eigenverantwortliches Handeln/Geschäftsfähigkeit (40 Prozent)

Die Top-Fähigkeit Sehen ist Frauen (74 Prozent) wichtiger als Männern (66 Prozent). Befragte aus Haushalten mit einem monatlichen Einkommen von über 5.000 Euro sehen ihr Augenlicht zudem als nochmal wichtiger an (84 Prozent). Fähigkeiten wie der Gleichgewichtssinn, der Gebrauch der Arme oder das Autofahren rangieren deutlich dahinter bei unter 20 Prozent.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare