Grundfähigkeiten: Drei Versicherer im Schulterschluss

Berater profino von Michael Fiedler

In Sachen Grundfähigkeitspolicen wollen drei Versicherer gemeinsame Sache machen und Kongress-Tage in verschiedenen Städten anbieten. Um welche drei Versicherer es sich handelt und welche Experten dabei sind.

Grundfähigkeiten Arbeitskraftabsicherung Termin

Drei Versicherer wollen gemeinsam die Grundfähigkeitenpolice voranbringen. Bild: shutterstock.com

Die eigene Arbeitskraft absichern – das haben viel zu wenige Deutsche bereits getan. Die Marktdurchdringung von Berufsunfähigkeitspolicen liegt zwischen zwanzig und fünfundzwanzig Prozent. Mit solchen Zahlen wird der wichtige sozialpolitische Auftrag, den Versicherer und Vermittler haben, nicht erfüllt.
Das wissen auch die Versicherer; allerdings ist es den Anbietern bisher weder mit Multi-Risk-Policen noch mit Dread-Disease-Versicherungen gelungen, ein Produkt zur Arbeitskraftabsicherung zu entwickeln, das die Bedürfnisse von körperlich Tätigen berücksichtigt. Denn diese Gruppe – zu der auch Handwerker zählen – hat es besonders schwer, bezahlbaren BU-Schutz zu bekommen.

Drei Versicherer im Schulterschluss

Ändern wollen die Versicherer das u.a. mit der vergleichsweise jungen Produktgattung „Grundfähigkeitspolicen“. Dafür haben sich jetzt erstmals drei Versicherer zusammengeschlossen: die Bayerische, Nürnberger und Gothaer.

Die drei Versicherer setzten auf ihrem gemeinsamen Grundfähigkeiten-Kongress vor allem auf „bekannte Gesichter“ in der Branche. Auf dem eintägigen Kongress werden u.a. Guido Lehberg, Philip Wenzel und Alexander Schrebhardt referieren.

Der Kongress findet nur in Leipzig, München, Düsseldorf und Hannover statt. Vermittler, die keinen der Termine wahrnehmen können, sich aber dennoch für Grundfähigkeitspolicen interessieren, können sich auch auf profino informieren. So bietet die Stuttgarter am 12. September ein Webinar mit dem Titel: „Grundfähigkeitsversicherung – Funktionsweise & Zielgruppen“

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare