VW-Abgasskandal: Schadenersatz für wissende Autokäufer?

Berater Recht & Haftung von Florian Burghardt

Beiden Verfahren vor dem OLG Naumburg war jeweils eine abgewiesene Klage vor dem Landgericht Magdeburg vorausgegangen, bei dem seit Mai 2017 sämtliche Verfahren im Zusammenhang mit der Verwendung einer Software zur Steuerung des Motors und/oder der Abgaswerte von Kraftfahrzeugen konzentriert sind.

Wie das LG Magdeburg mitteilt, sind bislang etwa die Hälfte der insgesamt 520 eingegangenen Verfahren mit einem Urteil abgeschlossen worden. Soweit der Hersteller VW verklagt wurde, sind bislang sämtliche Klagen aus unterschiedlichen Rechtsgründen abgewiesen worden.

Die Klagen gegen Händler sind bereits fast alle abgearbeitet. Diese Klagen wurden ebenfalls weit überwiegend abgewiesen. Klagen gegen den Händler hatten aber immer dann Erfolg, wenn der Kunde vom Kaufvertrag bereits zu einem Zeitpunkt zurückgetreten ist, zu dem das vom Hersteller entwickelte Update noch nicht zur Verfügung stand. Gegen fast alle Urteile wurde Berufung zum OLG Naumburg eingelegt. Die meisten dieser Klagen werden aber auch vom OLG abgewiesen.

Seite 1: Zwei VW-Käufer blitzen vor Gericht ab
Seite 2: Klagen gegen VW fast immer aussichtlos