Finleap: Angriff auf Check24 und Co. gestartet

Digital Versicherungen von Florian Burghardt

Die Berliner Finleap-Gruppe hat ihr Vergleichsportal Joonko gestartet. Mit Millionen aus China soll Check24 vom Thron gestoßen werden. Wer sonst noch beteiligt sein könnte und was Joonko weiter plant.

Will der nächsten Kfz-Wechselsaison Chech24 und Co. angreifen: Das Vergleichsportal Joonko aus dem Hause Finleap.

Will in der nächsten Kfz-Wechselsaison Check24 und Co. angreifen: Das Vergleichsportal Joonko aus dem Hause Finleap. Screenshot: Joonko.de

Check24 gilt als das größte Vergleichsportal für den deutschen Markt, vor allem für Kfz-Versicherungen. Doch nun könnten die Münchener Probleme bekommen – und zwar nicht durch ihren ewigen Widersacher BVK oder den Bericht des Bundeskartellamts, der mögliche Rechtsverstöße bei Vergleichsportalen untersucht hat. Sondern ganz klassisch durch einen Konkurrenten. Einen, der groß genug ist, um es mit dem Platzhirsch aufzunehmen.

Wirklich konkretes ist über die Größe und das Potenzial von Joonko zwar noch nicht bekannt. Allerdings sind die branchenweiten Erwartungen hoch, an das neue Versicherungsvergleichsportal, dessen Internetseite gestern gelauncht wurde. Momentan ist auf dieser auch noch nicht viel zu erfahren, außer dass es im vierten Quartal 2019 mit einem Vergleich von Kfz-Versicherungen losgehen soll.

Hinter Joonko (ausgesprochen: dschunko) steht die Berliner FinTech-Gruppe Finleap, die mit der DVAG zusammenarbeitet und zu der unter anderem der Digitalversicherer Element und der Online-Makler Clark gehören. Großzügige finanzielle Unterstützung für den Aufbau eines konkurrenzfähigen Vergleichsportals soll von dem chinesischen Versicherungskonzern Ping An kommen. Im Mai wurde erstmals über das Vorhaben berichtet. Damals hieß es auch, dass die beiden großen Kfz-Versicherer Allianz und Huk-Coburg sowie die Beratungsfirma McKinsey an dem Projekt beteiligt sein sollen.

Seite 1: Finleap startet sein Versicherungs-Vergleichsportal
Seite 2: Das verriet die Joonko-Chefin im Interview

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare