Zahnreinigung: Welche Krankenkassen Zuschuss geben

Berater Versicherungen Top News Meistgeklickt von Detlef Pohl

Die Leistungen bei Zahnersatz und -reinigung der Krankenkassen sind sehr begrenzt, so Finanztest. Trotzdem sollten Makler sie vor Beratung zu einer privaten Zahnzusatzversicherung kennen. Profitieren können Makler auch vom Kassenwechsel.

Professionelle Zahnreinigung bezahlen die meisten Krankenkassen nicht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Doch auch private Zahnpolicen erstatten zum Teil wenig.

Professionelle Zahnreinigung bezahlen die meisten Krankenkassen nicht. Ausnahmen bestätigen die Regel. Doch auch private Zahnpolicen erstatten zum Teil wenig. Bild: Pixabay

Die Stiftung Warentest hat Beiträge und Zusatzleistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) untersucht und in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest veröffentlicht. Dabei wurden 75 Kassen unter die Lupe genommen, die laut Testern rund 98 Prozent aller Versicherten absichern. Laut Bundeskartellamt gibt es aktuell 110 Krankenkassen, in denen rund 88 Prozent der Einwohner Deutschlands gesetzlich krankenversichert sind (procontra berichtete).

Als günstigste bundesweit geöffnete Krankenkassen führt Finanztest die Handelskrankenkasse (14,99 Prozent Beitragssatz), BKK Firmus (15,04 Prozent), BKK Verbund Plus (15,1 Prozent), IKK Gesundheit Plus (15,2 Prozent) Audi BKK und Techniker Krankenkasse (je 15,3 Prozent) auf. Als günstigste regionale Anbieter erwiesen sich die AOK Sachsen-Anhalt (14,9 Prozent), BKK Euregio (14,95 Prozent) und BKK Pfaff (15,0 Prozent).

Doch der günstige Beitrag muss in Relation zu Mehrleistungen und Services betrachtet werden. Über den kasseneinheitlichen Leistungskatalog hinaus dürfen die Krankenkassen nämlich kasseninterne Satzungsleistungen anbieten, etwa Reiseimpfungen, zusätzliche Hautkrebsfrüherkennung oder professionelle Zahnreinigung. Die Reinigung geht bei durchschnittlich 80 Euro pro Termin schnell ins Geld, zumal zwei bis drei Behandlungen pro Jahr angeraten sind.

Zahnreinigung ist kostspieliges Unterfangen

Beim Wunschzahnarzt bezahlen viele Kassen einen Zuschuss zwischen 15 und 250 Euro pro Jahr oder Termin. Bei ausgewählten Zahnärzten bieten andere Kassen oft ein bis zwei kostenfreie Zahnreinigungen pro Jahr an. Die meisten halten sich aber mit Geldzuschüssen für Zahnreinigung komplett zurück. Den größten Zuschuss gewährt die AOK Niedersachsen (500 Euro aus einem Budget für Mehrleistungen). Das beste Angebot bundesweit geöffneter Kassen kommt laut Finanztest von der BKK Firmus (zweimal 40 Euro pro Jahr) beziehungsweise BKK Verbund Plus (einmal 75 Euro) – siehe Tabelle.

Bundesweit geöffnete Kassen mit dem höchsten Zuschuss bei Zahnreinigung
KasseHöchstzuschuss (Euro)Höchstzahl der Behandlungen p.a.
BKK Firmus402
BKK Verbund Plus75 (bis 80% der Rechnung)1
BKK VBU302
Viactiv Krankenkasse302
BKK Pfalz501
DAK-Gesundheit60 (aus Budget für Mehrleistungen)1
Big Direkt Gesundheit501
Novitas BKK50 (aus Budget für Mehrleistungen)k.A.
BKK24451
Energie BKK252
Quelle: Finanztest 08/19

Seite 1: Die preiswertesten Kassen  
Seite 2: Wie Makler GKV-Kunden helfen können

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare