"Game of Thrones": Versicherung gegen Spoiler

Top News Panorama von Michael Fiedler

Spoiler-Alarm! Wem das Finale der Fantasy-Serie "Game of Thrones" (GoT) ungewollt verraten wurde, kann auf den britischen Versicherer Endsleigh hoffen. Wie der sich den Hype um die Serie zu Nutze macht.

Game of Thrones Versicherung Spoiler

Genau hinsehen! Versichert gegen "ungewollte Seherlebnisse" oder doch nur Gewinnspiel? Shutterstock.com / Kathy Hutchins

Großbritannien ist ein wichtiger Ursprung für Versicherungen, wie sie heute gebräuchlich sind. Im 18. Jahrhundert entwickelte sich das ehemalige Kaffeehaus von Edward Lloyd zu einem Zentrum für private Versicherungen. Zuvor trafen sich dort bereits Geschäftsleute, die Risiken im Bereich der Schifffahrt absicherten.
Auch die Dread-Disease-Versicherung, die seit 1993 auch in Deutschland angeboten wird, hat ihren Ursprung im angelsächsischen Raum.

Kein Wunder also, dass innovativen Produkten, die von der Insel kommen, besondere Aufmerksamkeit zu Teil wird. Ob die neue Police des englischen Traditionsversicherers Endsleigh als Vorbild für weitere Produktentwicklungen geeignet ist, darf allerdings bezweifelt werden. Aber: Aufmerksamkeit ist dem Versicherer mit seiner neuen Versicherung gewiss.

Denn der Versicherer nutzt den Hype um die Fantasy-Serie „Game of Thrones“ (GoT) und bietet eine „Spoiler-Police“ an. Das Angebot kommt kurz vor dem Finale der Serie, deren Folgen zuerst in den USA ausgestrahlt werden. Etwa 19 Stunden bevor Zuschauer in Großbritannien die GoT-Folge sehen können.

Gewinnspiel statt Versicherung

Die erwarteten Zuschauerrekorde veranlassten Endsleigh folgendes Angebot zu machen: Wer ungewollt über Inhalte des Serienfinales informiert wurde, soll eine finanzielle Entschädigung erhalten. Die erste Spoiler-Versicherung der Welt „wird denjenigen einen finanziellen Ausgleich bieten, deren Tag durch eine ungewollte Story-Enthüllung ruiniert wurde“, sagt Julia Alpan, Marketingchefin bei Endsleigh.
Doch eigentlich handelt es sich nicht um eine Versicherung, sondern um ein Gewinnspiel. Denn die „Entschädigung“ wird nur an 10 Teilnehmer ausgezahlt, die zufällig aus allen teilnahmeberechtigten Einsendungen ausgewählt werden. Bis zum 26. Mai 2019 kann man sich für die Teilnahme registieren.

Vorsicht Serien-Fans!

Wie ernst manche Menschen die Serie GoT nehmen und wie sie mit Spoilern umgehen, zeigt sich u.a. an dem britischen Moderator James Gordan. In seiner Late Night Show wurde ein bearbeitetes Bild aus der Serie verwendet. Das brachte ihm den Vorwurf ein, zu spoilern. Auf Twitter reagierte ein Zuschauer besonders geschmacklos: „Ernsthaft, ich hoffe sein Kund bekommt Krebs“.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare