AXA: Neue Personal-Vorständin

Versicherungen Investmentfonds Produkte & Personalien von Mailin Bartknecht

Nachdem Wiebke Köhler die AXA Deutschland zum 31.Oktober 2018 verlassen hatte und die Stelle bislang nur kommissarisch besetzt war, steht nun die Nachfolge fest. Neuigkeiten gibt es auch bei One, SoReal INVEST, [pma:], KS/Auxilia und Funk.

Neue Persoalvorständin bei AXA

Ab Oktober 2019 ist Sirka Laudon neue Personal-Vorständin bei AXA Deutschland. Foto: AXA

Der Aufsichtsrat der AXA Konzern AG hat Sirka Laudon zum Vorstandsmitglied für das Ressort People Experience bestellt. Die 51-Jährige tritt die Stelle bei AXA Deutschland mit Wirkung zum 1. Oktober 2019 an. Sie übernimmt die Funktion von CEO Alexander Vollert, der das Ressort kommissarisch leitet. So wird sie für sämtliche Personalthemen verantwortlich sein. Ein besonderer Fokus wird darauf liegen, die kulturelle Transformation weiter voranzutreiben und agile Arbeitsformen breiter im Unternehmen zu etablieren. Laudon wechselt von der DB Vertrieb, einer 100-prozentigen Tochter der Deutschen Bahn, wo sie als Geschäftsführerin Personal sowie als Arbeitsdirektorin tätig ist. Ihre Berufung in den Vorstand von AXA Deutschland gilt vorbehaltlich der Zustimmung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin).

One Versicherung: Gründer verlässt Unternehmen

Gründer und Vorstandschef der zur Wefox Group gehörenden One Versicherung AG, Stephan Ommerborn, verlässt das Unternehmen zum 31.Mai. Rund zwei Jahre nach dem Startschuss für die Versicherung wolle sich Ommerborn künftig neuen Herausforderungen widmen und dem Unternehmen als Anteilseigner erhalten bleiben. Ihm folgt Oliver Lang, der ab dem 1. Juni die Position des CEO antritt. Der 47-Jährige begann seine Karriere als Manager in der Unternehmensberatung McKinsey und ist Gründer verschiedener Unternehmen.

SoReal INVEST: Start mit Hotelfonds

Die SoReal INVEST GmbH startet mit einem BaFin-regulierten Hotelfonds. Dafür sind bereits fünf Hotels in Deutschland und Österreich mit einem Volumen von rund 100 Millionen Euro gesichert. Durch den Ankauf weiterer Hotels soll das Fondsvolumen sukzessive auf rund 300 Millionen Euro erhöht werden. „Der Fokus liegt auf Budget-Plus-Hotels sowie 3- bis 4-Sterne Limited-Services Hotels in wirtschaftsstarken Regionen in Deutschland und Österreich“, erklärt Roland Paar, Head of Hotelinvestments bei der SoReal INVEST GmbH. Die Investmentstrategie orientiere sich an den zunehmend von den namhaften Hotelgesellschaften gesuchten Standorten in B- und C-Städten. Für institutionelle Investoren sei mit den vorhandenen Hotels, bei konservativer Fremdfinanzierung, eine Ausschüttung von 5 Prozent pro Jahr möglich.

Seite 1: AXA, One, SoReal INVEST
Seite 2: [pma:], KS/AUXILIA, Funk

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare