Allianz steigt groß ins Leads-Geschäft ein

Versicherungen Meistgeklickt von Florian Burghardt

Beim Kauf von Leads gibt es allerdings auch Stolperfallen. So stehen Vermittler beispielsweise selbst in der Haftung, wenn beauftragte Lead-Agenturen beim Sammeln der Kundenkontakte gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen. Auch der Datenschutz ist beim Lead-Kauf ein großes Thema. Denn neben dem Verkauf ihrer Daten müssen die Kunden auch explizit der weiteren vertrieblichen Verwendung zugestimmt haben.

Dem Bericht der Süddeutschen Zeitung zufolge, dürfte der Kauf von Finanzden.de der Allianz auch in dieser Hinsicht eine erhöhte Sicherheit bieten. Denn wenn der Lead-Sammler bereits zur eigenen Unternehmensgruppe gehört, wird es wahrscheinlich einfacher sein, die eigenen Datenschutzstandards jederzeit umzusetzen.

Vertriebschancen für Vertreter wieder verbessern

Damit liefert Deutschlands größter Versicherer seinen Vertretern einen Lichtblick in Sachen zukünftige Vertriebschancen. Im vergangenen Oktober hatte die Allianz auf procontra-Nachfrage bestätigt, in den nächsten Jahren die Bestandssicherungsprovision für mehrere tausend ihrer Vertreter streichen zu wollen. Dies hatte unter den Vermittlern für Unzufriedenheit gesorgt. Der Versicherer hatte damals angekündigt, dass die Kostensenkung notwendig sei, damit die Digitalisierung und der Ausbau neuer Angebote vorankommen kann. Gestärkt durch diese Effekte solle es dann den Vermittlern wiederum möglich sein, ihre Umsätze durch steigende Verkäufe wieder zu erhöhen. Eine verstärkte Versorgung mit Leads wäre auf jeden Fall ein Schritt in diese Richtung.

Ein weiterer könnte die Gründung der neuen Maklerfirma Advania sein. Dabei handelt es sich um eine Kooperation mit dem Hamburger Versicherungsmakler Gayen & Berns Homann, worüber ebenfalls die Süddeutsche Zeitung berichtet. Dieser soll als Ventilmakler dienen, über den Allianz-Vertreter Gewerbe- und Industrierisiken eindecken können, die ihre eigene Gesellschaft nicht versichern kann oder will.

Seite 1: Allianz will Finanzen.de kaufen
Seite 2: Lösung für das Datenschutzproblem

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare