Berufsunfähigkeitsversicherung: Neugeschäft geht zurück

Versicherungen von Michael Fiedler

Das Neugeschäft im Bereich Absicherung der Arbeitskraft mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist zurückgegangen. Und das, obwohl es branchenweit Verbesserungen gibt. Welche Verbesserungen das Ratingunternehmen Morgen & Morgen identifiziert hat.

Peter Schneider Berufsunfähigkeit Rating M&M

Freut sich über die Neuerungen im 24. BU-Rating: Geschäftsführer Peter Schneider. Bild: Morgen & Morgen

Die Absicherung der Arbeitskraft gilt auch bei den meisten Verbraucherschützern als Muss. Doch der Markt scheint gesättigt. Denn das Neugeschäft im BU-Bereich ist um 3,74 Prozent gesunken. Das geht aus dem neuen Berufsunfähigkeitsversicherungs-Rating von Morgen & Morgen hervor. Demgegenüber steht die Steigung der BU-Renten, denn die eingenommenen Beiträge im Bestand steigen um 3,71 Prozent. „Arbeitskraftsicherung verliert nicht an Spannung und die höheren BU-Renten sprechen dabei für eine bedarfsgerechtere Beratung“, folgert Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen.

Die Auswertungen zeigen auch, dass mehr als 46.000 Leistungsfälle im letzten Jahr anerkannt wurden. Insgesamt befinden sich damit rund 260.000 BU-Renten mit einem Volumen von 2 Milliarden Euro in Auszahlung.

Neue Kriterien im Leistungsbereich

Das aktuelle M&M-Rating wurde auch in mehreren Punkten ergänzt bzw. geändert. So wurde nun auch der Punkt „Nachversicherung der Vertragslaufzeit“ abgefragt. Das kann relevant sein, wenn die Regelaltersgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung heraufgesetzt wird.
Die Ratingfrage „Ausscheiden aus dem Beruf“ wurde im neuen Rating neu bewertet. Die volle Punktzahl erreichen Versicherer bei dieser Frage nur noch, wenn dauerhaft der zuletzt ausgeübte Beruf geprüft. Ist diese Prüfung allerdings zeitlich befristet, ist die Bewertung nur noch eingeschränkt erfüllt. Die Ratingfrage „Definition der bisherigen Lebensstellung“ wird nunmehr nur noch mit voller Punktzahl bewertet, wenn sichergestellt ist, dass 80 Prozent des Einkommens gewahrt wird – wirtschaftliche und soziale Stellung müssen aufrechterhalten werden.

Stabilität statt Solidität

Neu ist auch das Teilrating BU-Beitragsstabilität. Es ersetzt das bisherige Teilrating BU-Solidität. Das neue Teilrating setzt sich aus folgenden Komponenten zusamme

  • Überschusssenkungen (25%)
  • Aktionen (15%)
  • Brutto-Netto-Spreizung (20%)
  • Querverrechnung (15%)
  • Bilanzen (15%)
  • Solvency II (10%)

 

 

347x Bestnoten

Das Rating betrachtet 519 Tarife von 67 Anbietern und 347 Tarife erhalten dabei eine 5-Sterne-Bewertung.
Alle Ergebnisse des Ratings.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare