Diese Wasserfonds spülen kräftig Rendite an

Investmentfonds Top News Meistgeklickt von Florian Burghardt

Insgesamt 14 Wasserfonds können, laut Scope, bereits auf eine mindestens fünfjährige Performance-Historie zurückblicken. Im Durchschnitt erwirtschafteten sie dabei eine jährliche Rendite von 7,4 Prozent. Die stärkste Performance auf Fünfjahressicht liefert dabei einer der beiden ETFs, der Lyxor UCITS ETF World Water mit 10,35 Prozent pro Jahr (Volumen: 1,04 Milliarden Euro; Volatilität: 12,33 Prozent). Der andere ETF, der iShares Global Water UCITS ETF, kommt auf eine durchschnittliche Rendite von 9,85 Prozent (Volumen: 547 Millionen Euro; Volatilität: 11,5 Prozent).

Unter den aktiv gemanagten Wasserfonds sind die größten quasi auch die besten. So kommt der RobecoSAM Sustainable Water Fund mit einem Volumen von 1,1 Milliarden Euro im Fünfjahres-Durchschnitt auf eine Rendite von 9,54 Prozent pro Jahr. Auch der Pictet-Water, mit rund 4,4 Milliarden Euro mit Abstand der größte Wasserfonds, liegt mit 9,14 Prozent gut über dem Performance-Durchschnitt der Peergroup „Aktien Wasser“.

Als Nachteil von vielen aktiv gemanagten Wasserfonds beurteilen die Scope-Analysten die teilweise überdurchschnittlich hohen Gebühren. Demnach läge die Total Expense Ratio (TER) hier bei durchschnittlich über 2 Prozent pro Jahr. Die beiden passiv gemanagten Produkte weisen lediglich eine TER von 0,6 und 0,7 Prozent auf.

Seite 1: Über 10 Milliarden Euro in Wasser-Investments
Seite 2: Die Wasserfonds mit der höchsten Rendite

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare