Markt mit Riesenpotenzial: Werden Sie Cyber-Experte!

Gewerbeversicherung von Sebastian Wilhelm

Das Bewusstsein für die Gefahren aus dem Netz ist in den letzten Jahren sprunghaft gewachsen. Doch die Schutzlücken bei Unternehmen sind nach wie vor groß. Zeit, das zu ändern – und damit den eigenen Vertrieb zu beflügeln.

Cyber, Gefahren, Cyberversicherungsschutz, DSGVO

Werden Sie Cyber-Experte. Bild: shutterstock.com/ spainter_vfx

Die Liste der Cybersicherheits-Skandale der letzten Zeit ist lang: Der Bundestag und die Deutsche Bahn waren prominent betroffen, Trojaner legten die IT von Krankenhäusern lahm, Telekom-Router versagten massenhaft ihren Dienst, Millionen Privatleute und Unternehmen kamen nicht mehr an ihre Daten oder konnten diese – unerlaubterweise – frei zugänglich im Netz finden.

Dass jede Internetanbindung mit Gefahren verbunden ist, haben diese Fälle eindrücklich bewiesen. Dass auch bei umfassenden Vorsichtsmaßnahmen ein Restrisiko bleibt und eine Versicherung sinnvoll ist, sickert ebenfalls mehr und mehr in die Köpfe, auch in die von Gewerbetreibenden. Immerhin summierten sich die Cyber-Schadenkosten bei deutschen Unternehmen 2016 und 2017 laut dem Branchenverband Bitkom auf rund 43 Milliarden Euro.

Mit der Einführung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im letzten Jahr hat das Thema zusätzliche Brisanz erhalten. Denn nun kann es richtig ins Geld gehen, wenn Unternehmen bei der Cybersicherheit schludern. Damit kommt zum Risiko der Betriebsunterbrechung, des Ertragsausfalls und hoher Wiederherstellungskosten auch noch ein kaum kalkulierbares Regressrisiko. Vom Reputationsrisiko ganz zu schweigen.

Nur jede 10. Firma mit 10 bis 99 Mitarbeitern ist abgesichert

Während das Gefahrenbewusstsein wächst, verharrt der Versicherungsschutz bisher auf niedrigem Niveau. Ein Missverhältnis, in dem für Makler große Chancen liegen. Eine Bitkom-Umfrage lässt diese erahnen: So gaben lediglich 14 Prozent der befragten Geschäftsführer und Sicherheitsbeauftragten an, bereits über eine Cyberversicherung zu verfügen. 13 Prozent planen ganz konkret, bald eine solche Police abzuschließen, 30 Prozent liebäugeln damit. Das macht also ein Marktpotenzial von 43 Prozent über alle Unternehmensgrößen hinweg.

Kaum überraschenderweise fällt die Marktabdeckung bei größeren Unternehmen höher aus: Jedes 3. Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern hat sich abgesichert, aber nur jedes 10. mit 10 bis 99 Beschäftigten. Für die kleineren Unternehmen ist Cyberversicherungsschutz indes nicht weniger wichtig, denn gerade sie können sich IT-Experten oder happige Strafzahlungen häufig nicht leisten.

Für Gewerbemakler gibt es somit jede Menge zu tun. Das Cyber-Produktangebot wächst stetig, ist aber sehr unübersichtlich. Wer sich in dieses Segment einarbeitet, kann auf anhaltende Nachfrage bauen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare