BVI: Rekord-Dividenden für Anleger

Investmentfonds von Mailin Bartknecht

Über Dividenden können Anleger vom wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens profitieren. Die meisten Sparer setzen allerdings lieber auf Girokonten oder Sparbücher.

Rekord-Dividenden für Anleger

Gute Zeiten für Anleger: Rekord-Dividenden. Bild: lassedesignen

Die momentane Lage für Aktionäre könnte nicht besser sein: Börsennotierte Unternehmen in Europa schütten so viel Dividenden aus wie nie zuvor. Jüngsten Analysen einer Fondsgesellschaft zufolge werden es insgesamt 350 Milliarden Euro werden, die an Aktionäre ausgeschüttet werden - 16 Milliarden Euro mehr als noch im Vorjahr. Das verkündete der deutsche Fondsverband BVI. Damit kommen die Aktiengesellschaften auf eine durchschnittliche Dividendenrendite von vier Prozent.

Dividenden als zuverlässige Einnahmen

Dividenden bedeuten für Aktionäre ein regelmäßiges Einkommen, denn die Ausschüttungen machen über einen langen Zeitraum gesehen einen beträchtlichen Anteil der Gesamtrendite einer Aktie aus. Laut Allianz Global Investors wurde die durchschnittliche jährliche Rendite einer Anlage in europäischen Aktien in den letzten vierzig Jahren zu 41 Prozent durch den Performance-Beitrag der Dividenden getragen. In schwierigen Zeiten können sie deshalb als Puffer für Verlustrisiken genutzt werden. Die Schwankungen in Unternehmen, die eine Dividende zahlen, sind deutlich geringer.

Es geht nicht nur um die Ausschüttungshöhe

Für die Betrachtung der Rentabilität einer Aktienanlage sind mehrere Kriterien von Bedeutung. So sollte neben der Ausschüttungshöhe auch die wirtschaftliche Lage des Unternehmens betrachtet werden. Außerdem ist es relevant, woraus sich die Ausschüttung speist und wie zuverlässig die Dividende in der Vergangenheit gezahlt wurde. Für die Auswahl ist also eine qualitative Bewertung sinnvoll. Für solche Bewertungen sind Fondsmanager die richtigen Ansprechpartner.

Rentable Anlagen in dividendenstarke Unternehmen

Trotz hoher Dividendenausschüttungen legen die meisten Sparer ihr Geld lieber auf niedrig verzinsenden Girokonten, Sparbüchern oder Tagesgeldkonten an. Die Aktion „Finanzwissen für alle“ der Fondsgesellschaften weist darauf hin, dass Anlagen in dividendenstarke Unternehmen der bessere Weg sind.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare