5 Urteile für Ihre Kundenansprache

Berater Recht & Haftung Bilderstrecken Meistgeklickt Jahresrückblick von Michael Fiedler

Verletzung der Obliegenheiten nach einem Auto-Unfall, fahrlässiges Verhalten eines Mietfahrzeug-Nutzers und warum der Unterschied zwischen Verdienstausfall und Entschädigung wichtig ist, zeigen fünf Urteile, die Versicherungsvermittler für ihre Kundenansprache nutzen können.

Mieter: Regress ausgeschlossen
In einem gemieteten Einfamilienhaus sorgte eine auf dem Herd vergessene Pfanne für beträchtlichen Schaden. Küche, Fenster, Rollläden mussten ausgetauscht werden. Die Sanierung kostete 13.000 Euro und wurde von der Wohngebäudeversicherung erstattet. Als jedoch herauskam, dass die Einbauküche den Mietern und nicht wie gemeldet der Hauseigentümerin gehört, forderte die Versicherung die komplette Summe zurück. Nun wollte sich die Eigentümerin an den Mietern schadlos halten. Ohne Erfolg. Die Richter wiesen darauf hin, dass die Mieter im Rahmen der Nebenkosten Beiträge zur Wohngebäudeversicherung bezahlt haben. Dass die Eigentümerin unrichtige Angaben gemacht hat, dürfe nicht zu Lasten der Beklagten gehen, urteilten die Richter. Amtsgericht München (AZ.: 412 C 24937/17) Shutterstock.com / Stock Up
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare