Google-Update: Diese 10 Versicherer profitieren

Versicherungen Meistgeklickt von Michael Fiedler

Wer bei Google auf den ersten Seiten angezeigt wird, hat mehr Webseiten-Besucher und damit auch mehr Geschäft. Nach einem Update von Google kam es zu Verschiebungen im Sichtbarkeitsindex. Welche Versicherer davon profitieren konnten, zeigt eine Auswertung von procontra.

Insurance_Google_Versicherung_Update_medic

Welche 10 Versicherer vom letzten Google-Update profitieren. Bild: shutterstock / vchal

Versicherer, deren Sichtbarkeit bei Suchmaschinen wie Google nicht gut ist, müssen umfangreiche Werbemaßnahmen in Kauf nehmen, um Besucher auf die eigene Webseite zu ziehen und mögliches Geschäft daraus zu generieren.

Mitte August wurde ein weiteres Google-Update bestätigt, das sich teilweise heftig auf die Webseiten von Versicherern auswirkt. Wie die Branche durchgerüttelt wurde, lässt sich mit Auswertungen des Sistrix-Sichtbarkeitsindex nachvollziehen. Der Sichtbarkeitsindex ist eine Kennzahl, die sich aus der Summe der gefundenen organischen Rankings in den Top-100 zu einem von Sistrix vorgegebenen repräsentativen Keyword-Set. Die Rankings werden nach Suchvolumen und Position pro Keyword gewichtet.

Über sieben Wochen hat die procontra-Redaktion jeden Donnerstag die Entwicklungen im Sichtbarkeitsindex festgehalten. Für den Zeitraum 30. August bis 4. Oktober wurde ein Mittelwert gebildet, der wiederum mit dem Status der untersuchten Webseiten vom 11. Oktober verglichen wurde. Die Übersicht listet jene 10 Versicherer auf, deren Webseiten die größte positive Veränderung aufweisen.

Google Medic Update: Diese 10 Versicherer profitieren

Platz 10
Nach dem Google Medic-Update konnte Branchenriese Allianz die Sichtbarkeit der eigenen Webseite verbessern: Um ganze 19,79 Prozent. Bild: allianz.com
 
  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare