Umfrage: Was Makler an Pools schätzen

Berater Top News Maklers Lieblinge Meistgeklickt von Michael Fiedler

Ohne Kooperationen ist Versicherungsvermittlung in Zeiten von IDD und DSGVO kaum noch möglich. Doch worauf legen Versicherungsmakler wert bei der Wahl ihres Lieblings? Eine aktuelle Umfrage zeigt es.

Pool_Liebling_Produkt_Information_Umfrage_Versicherungsmakler

Wer mit wem - in Sachen Kooperationen mit Pools ist die Antwort kein Ergebnis von Glücksspiel. pixabay / blickpixel

Wie kommen Versicherungsmakler an gute Produkte, um ihren Mandanten den geforderten „hinreichenden Marktüberblick“ bieten zu können? Woher beziehen Makler ihre Fachinformationen, die ihnen helfen, Vor- und Nachteile von Produkten ihren Kunden verständlich zu machen? Und wer unterstützt Makler bei den eigenen Geschäftsabläufen – von der Angebotsanfrage bis hin zur Nachfolgeplanung?
Die Antwort in vielen Fällen: Pools, Verbünde und Einkaufsgemeinschaften. Doch was genau zeichnet den „Lieblings-Pool“ aus Maklersicht aus? Diese Frage beantwortet die procontra-Umfrage „Maklers Liebling 2018“, deren Ergebnisse in der kommenden procontra-Ausgabe ausführlich vorgestellt werden.

Was Makler an Pools schätzen

Die Umfrage „Makler Liebling 2018“ kann zwar noch bis zum 04. September ausgefüllt werden. Doch erste Ergebnisse werden bereits jetzt deutlich. So etwa bei der Frage, was den Pool- bzw. Verbund-Liebling besonders auszeichnet.

Das zeichnet den Pool-Liebling aus

  • Der Lieblingspool bietet Möglichkeiten zum Networking – das zeichnet für 16,1 Prozent der Teilnehmer den Lieblings-Kooperationspartner aus.
  • Der Pool oder Verbund als Interessenvertreter gegenüber Politik und anderen Institutionen – das ist für 16,8 Prozent der Befragten besonders wichtig bei der Auswahl ihres Lieblings.
  • Neues aus Berlin oder Brüssel? Für 21,3 Prozent sind umfassende Beratung und Information über rechtliche Vorgaben und gesetzliche Regelungen der ausschlaggebende Punkt für die Partnerwahl im Poolbereich.
  • Mit je 35,5 Prozent teilen sich zwei Punkte den nächsten Platz: Zum einen das spezielle Weiterbildungsangebot, zum anderen die Informations- und Expertenveranstaltungen sind aus Maklersicht entscheidend bei der Wahl, mit welchem Pool Geschäft geschrieben wird.
  • Das Bereitstellen von aktuellen Brancheninformationen schätzen 45,2 Prozent der Befragten an ihrem Pool besonders.
  • Mit fast doppelt so viel Zuspruch liegt aber eine andere Leistung der Pools unangefochten an der Spitze der Maklergunst. Stellen Pools oder Verbünde nützliche Tools und Produkte zur Verfügung, ist das für 85,2 Prozent der befragten Makler entscheidend für die Auswahl als Kooperationspartner.

Weitere Ergebnisse der Online-Umfrage „Maklers Liebling 2018“ werden in der kommenden procontra-Ausgabe vorgestellt.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare