Plötzlicher Vorstandswechsel bei Axa

Versicherungen von Florian Burghardt

Kein Jahr nach ihrem Start bei Axa verlässt die Personalchefin den Versicherer schon wieder. Dabei sollte sie dort eigentlich den „New Way of Working“ vorantreiben. Auch die Zurich hat einen neuen Personalvorstand.

Wiebke Köhler und die Axa gehen nach nicht einmal einem Jahr schon wieder getrennte Wege.

Wiebke Köhler und die Axa gehen nach nicht einmal einem Jahr schon wieder getrennte Wege. Bild: Axa

Personalchefin Wiebke Köhler wird die Axa Deutschland zum 31. Oktober schon wieder verlassen. Das bestätigte der Versicherer auf procontra-Nachfrage. Die Human Resources (HR)-Expertin hatte erst zum Jahresbeginn als Axa-Vorstandsmitglied das Ressort People Experience und damit die gesamte Personalverantwortung übernommen. Damit ist sie unter anderem für die Umsetzung des „New Way of Working“ innerhalb der deutschen Versicherungsgruppe zuständig. Von heute an allerdings nur noch rund 5 Wochen.

Danach übernimmt der Vorstandsvorsitzende Alexander Vollert die kommissarische Leitung des Personalbereichs. Medienberichten zufolge habe die Chemie zwischen ihm und seiner Personalchefin nicht gestimmt. Die Axa erklärte dazu, dass Köhler das Unternehmen aus persönlichen Gründen im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen wird. In ihrer Zeit bei Axa habe sie aber wichtige Impulse gesetzt und viele Diskussionen angestoßen, um die Vision der neuen Arbeitswelt weiter zu verfolgen. Über die geplante Nachfolge Köhlers will die Axa zu gegebener Zeit informieren.

Auch Zurich mit neuem Personalvorstand

Uwe Schöpe ist nun auch offiziell in den Vorstand der Zurich Gruppe Deutschland aufgerückt. Der 57-Jährige ist seit gestern neuer Head of HR im Executive Comittee. Diese Rolle hatte er nach dem Ausscheiden von Alexander Libor bislang interimistisch übernommen.

Schöpe ist schon seit 40 Jahren in verschiedenen nationalen und internationalen Funktionen im HR-Bereich für die Zurich tätig, unter anderem als Leitung der Bonner Akademie und als Head of Zurich Academy in Europe.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare