3 Märkte, die einen weltweiten Schock auslösen könnten

Investmentfonds Top News Bilderstrecken Meistgeklickt von Michael Fiedler

Vom Niedrigzins in eine Phase stärkerer Volatilität: Ist der Übergang ohne Krise oder Konjunkturschock überhaupt möglich? Philippe Ithurbide, Global Head of Research bei Amundi, verrät, auf welches Marktumfeld sich Anleger einstellen sollten.

Der Markt für chinesische Unternehmensanleihen:
Die chinesische Regierung setzt alles daran, dass die Wirtschaft Jahr für Jahr um mehr als 6 Prozent wächst. Allerdings hat dies zu einer sehr hohen inländischen Verschuldung des Staates, der Unternehmen und der privaten Haushalte geführt – und Unternehmen haben daran den höchsten Anteil. Vor zehn Jahren lag das Verhältnis der Schulden zum BIP in China bei 120 Prozent. Seitdem ist dieser Wert rasant auf einen alarmierenden Stand von aktuell 250 bis 260 Prozent angestiegen. Ein weltweiter Anstieg der Leitzinsen würde sich deshalb ausgesprochen nachteilig auf Chinas Wirtschaft auswirken. pixabay / miapowterr