Online-Kundenbewertungen: Vom Nutzen und richtigen Umgang

Berater Top News von Martin Müller

Kundenmeinungen sind im Selbst-Marketing für Vermittler von Versicherungs- und Finanzprodukten unverzichtbar. Warum das so ist und welche Portale dafür geeignet sind, schildert Martin Müller im Gastbeitrag.

Online_Kundenbewertung_Internet Digital

Warum Online-Bewertungen von Kunden wichtig sind und wie man sie bekommt, erklärt Martin Müller im Gastbeitrag. Bild: Müller CONSULT

Rund 72 Prozent aller Verbraucher vertrauen Online-Bewertungen genauso wie persönlichen Empfehlungen. 89 Prozent überprüfen sogar persönliche Empfehlungen von Freunden und Bekannten, indem sie diese mit Bewertungen im Internet abgleichen. Passt beides nicht zusammen, entscheiden sie sich gegen einen Termin. Zahlen, die belegen, wie wichtig gute Bewertungen sind. Kundenstimmen, Testimonials und nachvollziehbare Erfahrungsberichte dürfen deswegen im Marketing von Finanzvermittlern nicht fehlen.

Im Vergleich zur klassischen Mundpropaganda funktionieren Bewertungen und Empfehlungen in Internet sogar viel effektiver. Nicht nur, weil online viel mehr Personen gleichzeitig und in Echtzeit erreicht werden können, sondern auch, weil jede einzelne Person über Facebook, Twitter & Co zu einem viralen Massenverbreiter der guten oder schlechten Nachricht werden kann. Das Problem: Ein unzufriedener Kunde oder ein böser Wettbewerber wird eher geneigt sein, das zu tun, als ein zufriedener. Gebündelt sichtbar werden die Kundenfeedbacks auch in Google – ein Medium, in das Unternehmen Milliarden Werbegelder investieren, das aber zugleich zur Sammelstelle aller Meinungen über den Werber wird. Anders ausgedrückt: Was nützt Online-Werbung auf Google, wenn zugleich negative Meinungsbotschaften im Netz kursieren?

Seite 1: Bewertungen im Internet
Seite 2: Welches Portal sich eignet

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare