Mandantenklau durch Gratis-Versicherung

Berater Top News Meistgeklickt Jahresrückblick von Michael Fiedler

Abschluss einer Gratis-Versicherung für das Handy und schon ist der Mandant weg? Darüber ärgerten sich jüngst Makler in Foren. Was dahintersteckt.

Maklermandat Handy Gratis Versicherung

Mandantenklau durch Gratis-Versicherung? procontra ging der Sache nach. Bild: czu_czu_PL / pixabay

Erinnern Sie sich noch an Knip? Der Online-Makler sorgte für Negativschlagzeilen als die Nutzung einer App automatisch zum Abschluss eines Maklermandats führte. Nach heftigen Protesten stellte das Unternehmen diese Praxis ein.
Nun mehrten sich in Online-Foren Hinweise auf eine ähnliche Vorgehensweise.

So beschwerten sich Makler, ihre Mandaten hätten durch Abschluss einer Gratis-Handy-Versicherung ein Maklermandat bei einem Wettbewerber gezeichnet. Dabei sei den Mandanten nicht klar gewesen, dass sie ein solches Mandat erteilt hätten.

Bei dem fraglichen Anbieter handelt es sich um die Firma Schutzklick aus Berlin, die mit dem Berliner Start-up DeinHandy eine entsprechende Kooperation vereinbart hat.
Diese sieht vor, dass Kunden, die das Angebot einer Gratis-Versicherung in Anspruch nehmen, auch ein Maklermandat bei Schutzklick zeichnen.

Aber wurden die Mandanten darüber auch informiert? Und wie erfolgt diese Information? Letzteres ist sicher insbesondere mit Blick auf die Check24-Rechtsprechung wichtig.

Maklermandat: Übertragung an Schutzklick

Auf procontra-Anfrage schickte Schutzklick umgehend ausführliches Material dazu: Will der Interessent die Gratis-Versicherung für sein Handy aktivieren, öffnet sich ein Popup-Fenster. Dort heißt es unter der Überschrift: „Mandat an Schutzklick Makler übertragen“: „Durch Deine Unterschrift ermächtigst Du ein Team aus erfahrenen Beratern von Schutzklick Makler, Deine Versicherungen für Dich digital zu verwalten und zu optimieren. Das Mandat gilt für alle Versicherungen, die Du in der App angibst und an Schutzklick Makler überträgst.“

Der Vorwurf, Schutzklick würde nicht über das Maklermandat informieren, läuft also ins Leere. Doch noch etwas macht stutzig. Hinter Schutzklick steckt Simplesurance. Ein Unternehmen, das sowohl als Makler und als Versicherungsvertreter registriert ist. Mit Joachim von Bonin ist sogar dieselbe Person bei beiden Firmen als Geschäftsführer angegeben. Ist das zulässig, wenn doch Makler nicht gleichzeitig Vertreter sein können?

Bei Schutzklick sieht man die Sache entspannt. „Herr von Bonin ist weder mit der Vermittlung von Versicherungen, noch mit der Beratung von Kunden betraut. Er ist lediglich administrativ für beide Gesellschaften tätig“, hieß es auf procontra-Anfrage.

Fazit: Makler, deren Mandanten durch die Gratis-Versicherung ein fremdes Maklermandat unterschreiben, müssen wohl den Mehraufwand von Widerspruch in Kauf nehmen. Abhilfe kann da nur Aufklärung über die möglichen Auswirkungen bieten. Merke: Zufriedene und wohlinformierte Mandanten wechseln nicht – auch nicht für eine Gratis-Versicherung.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare