LV: Die Gewinner und Verlierer im Neugeschäft 2017

Versicherungen Top News Meistgeklickt Jahresrückblick von Florian Burghardt

Die Allianz hat ihr Neugeschäft im Jahr 2017 somit um fast zwei Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Die Provinzial Nordwest hingegen hat im selben Zeitraum 564 Millionen Euro eingebüßt. Diese Zahlen in Euro klingen enorm. Doch prozentual betrachtet gab es bei einigen Lebensversicherern deutlich höhere Ausschläge nach oben und unten.

Die Top 5 beim Beitragszuwachs in Prozent:

  • Mylife: 100,3 Millionen Euro (+81,4 Prozent)       
  • SV Sparkassenversicherung Sachsen: 375,9 Millionen Euro (+59,6 Prozent)      
  • Öffentliche Leben Berlin Brandenburg: 83,5 Millionen Euro (+34,7 Prozent)       
  • R+V Luxembourg: 1.335,4 Millionen Euro (+32,7 Prozent)         
  • DEVK Leben VVaG: 91,8 Millionen Euro (+26,4 Prozent)

Die 5 Lebensversicherer mit den größten prozentualen Rückgängen beim Neugeschäft 2017:

  • Karlsruher Leben: 3,8 Millionen Euro (-79,3 Prozent)        
  • Ideal leben: 92,2 Millionen Euro (-54,3 Prozent)        
  • Provinzial Nordwest: 546,1 Millionen Euro (-50,8 Prozent)          
  • Öffentliche Leben Oldenburg: 13 Millionen Euro (-49,2 Prozent)       
  • Landeslebenshilfe: 0,6 Millionen Euro (-45,5 Prozent)

Seite 1: Die Neugeschäftsentwicklung der größten Anbieter
Seite 2: Die prozentualen Gewinner und Verlierer

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare