BU-Leistung: Längere Bearbeitungszeiten und mehr Klagen

Berater von Florian Burghardt

Wie lange dauert die Leistungsbearbeitung in der Berufsunfähigkeitsversicherung, wie viele Anträge werden abgelehnt und wie oft klagt der Kunde seine BU-Rente ein? Diese und andere Fragen richtete Premiumcircle an die Branche. Die Antworten.

Hat die deutschen BU-Versicherer erneut zu ihrem Leistungsverhalten befragt: Premiumcircle-Geschäftsführer Claus-Dieter Gorr.

Hat die deutschen BU-Versicherer erneut zu ihrem Leistungsverhalten befragt: Premiumcircle-Geschäftsführer Claus-Dieter Gorr. Bild: procontra

Statistische Angaben zur Antrags- und Leistungsbearbeitung in der Berufsunfähigkeitsversicherung sorgen regelmäßig für geteilte Meinungen. Zumindest dann, wenn sie vom GDV veröffentlicht werden. Aus ihrer Sicht zu allgemeine Daten oder nur Teilstücke aus den Statistiken der Versicherer sorgten zuletzt unter Maklern erneut für Unmut.

Das will man bei der Premiumcircle Deutschland GmbH anders machen. Wie lange sich die Bearbeitung im BU-Leistungsfall hinzieht, ob gezahlt wird und wie lange, das gleicht für Versicherte und Vermittler oftmals einem Würfelspiel, wiederholte das Beratungshaus nun seine fortwährende Kritik an den Anbietern. Das Hauptproblem seien die mehreren hundert unbestimmten Begriffe und unverbindlichen Formulierungen in den Vertragsbedingungen. Ohne eine Erhöhung der Leistungs-Transparenz durch verbindliche Leitplanken sehe er keine Chance, die unterdurchschnittliche BU-Absicherungsquote von 25 Prozent weiter zu steigern, so Premiumcircle-Geschäftsführer Claus-Dieter Gorr. Ohne diese Anpassungen prognostiziert er ein Anbietersterben unter den BU-Versicherern.

Zur Förderung der Transparenz hat Premiumcircle im Februar 61 BU-Versicherer zu ihrem unternehmensindividuellen Leistungsverhalten für die Jahre 2015 und 2016 befragt. Detailliert beantwortet haben den 111-teiligen Fragebogen nur 7 Anbieter, die für einen BU-Marktanteil von 13 Prozent stehen. Das ist ein deutlicher Rückgang im Vergleich zur Befragung im Vorjahr. Angaben von Premiumcircle zufolge haben 10 Versicherer keine relevanten Daten geliefert, 19 haben aus internen Gründen abgelehnt und 25 überhaupt nicht reagiert.

Die 7 Versicherer, die detailliert geantwortet haben, sind

  • Alte Leipziger          
  • AXA          
  • Barmenia         
  • Debeka       
  • HDI            
  • LV 1871           
  • Swiss Life

Eine Auswertung ihrer Antworten finden sich auf Seite 2 dieses Artikels.

Seite 1: Viele BU-Versicherer behalten ihre Daten für sich
Seite 2: Bearbeitungsdauer, Rentenhöhe, Klagequote und Co.