Bundesregierung: "Kein Soll-Wert bei Riester-Kosten"

Berater von Michael Fiedler

"Riester ist zu teuer" wollten Verbraucherschützer über einen Vergleich der Effektivkosten errechnet haben. Die Grünen griffen das in einer Anfrage auf. Die Antwort der Bundesregierung liest sich wie eine Zurechtweisung der Verbraucherschützer.

Effektivkosten Riester Bundesregierung

Sind die Effektivkosten bei Riester zu hoch? Wie die Bundesregierung (nicht) antwortete. pixabay / LoboStudioHamburg

"Im Extremfall liegen die Kosten um das Fünffache höher als der Soll-Wert", so das Fazit einer Rechnung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv). Der Verband nutze für die Erhebung Rechengrößen aus dem Rentenversicherungsbericht und nutze das Ergebnis der Untersuchung, um Forderungen nach einem Basis-Altersvorsorge-Produkt zu erneuern.

Die Grünen-Fraktion griff die Studienergebnisse in einer kleinen Anfrage auf und wollte u.a. wissen, welche Maßnahmen die Bundesregierung für erforderlich hält, um die Effektivkosten bei Riester-Produkten zu senken, damit diese nicht mehr "regelmäßig die Annahmen des Alterungssicherungsberichts übersteigen".

In der Antwort der Bundesregierung (liegt procontra vor) heißt es, dass die "Würdigung von Effektivkosten von Riester-Verträgen nur unter Berücksichtigung der verschiedenen Anbieter- und Produkttypen erfolgen" sollte. Zudem werde bei der Beurteilung der Kostenbelastung häufig außer Acht gelassen, welche Leistungen der jeweilige Anbieter vertraglich zusagt. Beides hatte der vzbv in seinen Berechnungen nicht berücksichtigt. 

Keine "Kostenobergrenzen"

Weiterhin wurde in der Antwort klargestellt, dass die Werte aus dem Alterssicherungsbericht, die die vzbv für ihre eigenen Berechnungen nutzte, Teil von im Alterssicherungsbericht angestellten Modellrechnungen sind. Im Rahmen dieser Modellrechnungen seien die angenommen Verwaltungskosten von 10 Prozent sachgerecht und angemessen. Sie würden aber keinen allgemeinen "Soll-Werte" oder "Kostenobergrenzen" darstellen.

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare