BU-Schutz: Fast jeder erhält ein Angebot, aber…

Berater von Florian Burghardt

Laut einer aktuellen GDV-Statistik zur Berufsunfähigkeitsversicherung könnten mehr als 90 Prozent der Antragssteller eine Police abschließen. Versicherungsmakler und BU-Experte Matthias Helberg vermisst dabei aber einige kritische Angaben.

Übt deutliche Kritik an den jüngst veröffentlichten BU-Zahlen des GDV: Makler Matthias Helberg.

Übt deutliche Kritik an den jüngst veröffentlichten BU-Zahlen des GDV: Makler Matthias Helberg. Bild: Uwe Lewandowski

Wie steht es um Antrag und Leistung in der Berufsunfähigkeitsversicherung? Vergangene Woche hatte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bereits Einblicke in die Bewilligung sowie die Ablehnungsgründe von BU-Renten geliefert. Jetzt hat der Gesamtverband nachgelegt und Zahlen zum Antrags- und Angebotsverhalten seiner Mitglieder veröffentlicht.

Demnach würden die Lebensversicherer auf drei von vier BU-Anträgen mit einem Angebot antworten, das weder Beitragszuschläge noch Leistungsausschlüsse enthält. Dieser Wert entstammt einer Auswertung des Jahres 2015 unter GDV-Mitgliedsunternehmen, die – wie es heißt – „zusammen 76,8 Prozent des Marktes repräsentieren“.

Nur 4 von 100 wurden abgelehnt

Aus der Analyse geht auch hervor, dass auf 12 Prozent der Anträge hin ein Angebot mit Ausschlüssen gemacht wurde und in 3 Prozent der Fälle BU-Schutz mit Beitragszuschlägen angeboten wurde. Ein Angebot, das sowohl Zuschläge als auch Ausschlüsse beinhaltet, gab es nur in einem von hundert Fällen.

Laut GDV-Angaben mussten die Versicherer nur 4 Prozent aller Anträge ablehnen, weil das Risiko für sie nicht kalkulierbar oder zu hoch war. Auf die noch übrigen 5 Prozent der Anträge konnten die Versicherer nicht mit einem Angebot reagieren, weil vom Kunden nach Beginn des Verfahrens keine Rückmeldung mehr folgte. Der Statistik nach könnten also mindestens 91 und maximal 96 Prozent aller BU-Antragssteller eine Police abschließen, wenn sie wollen.

Auf die BU-Statistiken des GDV reagieren Branchenexperten regelmäßig mit Kritik. Auch diesmal folgte diese prompt, wie Sie auf Seite 2 dieses Artikels nachlesen können.

Seite 1: GDV veröffentlicht BU-Antragsstatistik
Seite 2: Zu hohe Prämien und mangelnde Transparenz

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare