Ergo baut personell und strategisch um

Versicherungen Top News von Florian Burghardt

Die Ergo Group befindet sich momentan im Radikal-Umbau. Nun soll auch das internationale Firmengeschäft angekurbelt werden, was mit Personalwechseln im Vorstand verbunden ist. Erneut wirbt CEO Markus Rieß dafür Manager von der Allianz ab.

Neben vielen Personalwechseln im Management wird aktuell auch am Online-Vertrieb und dem internationalen Firmengeschäft der Ergo Group geschraubt.

Neben vielen Personalwechseln im Management wird aktuell auch am Online-Vertrieb und dem internationalen Firmengeschäft der Ergo Group geschraubt. Bild: Ergo

Eine Änderung kommt selten allein. Nach diesem Motto bastelt man gerade großflächig an der Ergo Group, um die ambitionierten Zielvorgaben von Mutterkonzern- und Munich-Re-Chef Joachim Wenning zu realisieren. So wurden seitens Ergo vor wenigen Tagen hochgesteckte Pläne für den Online-Vertrieb kundgetan und erst gestern berichtete procontra über den geplanten Wechsel an der Spitze der Ergo Direkt.

Heute nun informiert der Düsseldorfer Versicherer über weitere Veränderungen auf zahlreichen Ebenen – sowohl strategisch als auch personell. Als Kernmaßnahme zum Ausbau des internationalen Geschäfts mit Firmenkunden in zahlreichen Ländern soll zu Beginn 2018 die neue Gesellschaft Ergo International Corporate Solutions SA (EICS) entstehen.

Weiterer Allianz-Vorstand zur Ergo

Mit dem Start von EICS entstehen viele neue Aufgaben, allen voran der Aufbau der Länder-Niederlassungen sowie die Etablierung von Makler- und Kundenbeziehungen in allen Zielmärkten. Mit der Verantwortung dafür wurden Piotr M. Sliwicki (55) als CEO und Markus Hofmann Chief Market and Sales Officer betraut. Der 52-Jährige wird deshalb zum Jahresende seinen Posten als Vorstandsvorsitzender der Ergo Versicherung AG und damit die Verantwortung für das deutsche Schaden- und Unfallgeschäft abgeben. Auch aus dem Vorstand der darüberstehenden Ergo Deutschland AG scheidet Hofmann aus, bleibt aber weiterhin für den Maklervertrieb-Komposit zuständig.

Als Hofmanns Nachfolger konnte Ergo Group-Chef Markus Rieß einen weiteren früheren Kollegen aus seiner Zeit bei der Allianz gewinnen. Mathias Scheuber (60) wird Hofmanns Vorstandspositionen übernehmen und wird zusätzlich auch für die Schadenregulierung verantwortlich sein.

Scheuber steht seit über 30 Jahren in Diensten der Allianz und ist dort aktuell als Vorstand für den Schadenbereich in der Allianz Versicherung AG tätig. Im September hatten die Münchener eigentlich vermeldet, dass Scheuber zum Jahresende altersbedingt aus dem Vorstand ausscheiden wird.

Seite 1: Rieß holt nächsten Allianz-Vorstand zur Ergo
Seite 2: Weitere Wechsel im Ergo-Management

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare