Für den Schutz der Praxistechnik: Die R+V MedizinerPolice

Technische Versicherungen Advertorial von R+V Versicherungsgruppe

Ärzte sind zum Abschluss einer beruflichen Haftpflichtversicherung verpflichtet, andernfalls droht ihnen der Verlust der Zulassung. Damit sind jedoch noch längst nicht alle potenziellen Schadensfälle einer Praxis abgedeckt, denn die Risiken, denen niedergelassene Ärzte ausgesetzt sind, beschränken sich keineswegs auf das Fachliche: Neben teuren Diagnostik-Geräten befinden sich dort hochsensible Patienteninformationen. Deshalb gibt es jetzt eine Spezialpolice von R+V für die technischen Risiken niedergelassener Ärzte.

Die R+V MedizinerPolice
In der R+V MedizinerPolice können die einzelnen Bausteine unabhängig voneinander abgeschlossen werden. Obwohl die Laufzeiten der einzelnen Verträge individuell festgelegt werden können, erhält der Versicherungsnehmer nur eine Police und muss nur eine Fälligkeit beachten. Foto: fotolia.com/deagreez
 

Um den verschiedenen Bedürfnissen von Medizinern mit eigener Praxis gerecht zu werden, hat R+V eine spezielle Police entwickelt: die R+V MedizinerPolice. Sie bündelt alle arztspezifischen Komponenten in einem Komplettpaket. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Baustein der Elektronikversicherung – einem klassischen Element aus dem Bereich Technische Versicherungen, das hier umfassend und bedarfsgerecht integriert worden ist.

Darüber hinaus enthält die R+V MedizinerPolice die folgenden Bausteine: 

  • Haftpflichtversicherung, inklusive Umwelthaftpflicht-Versicherung
  • Sachversicherung (Feuer, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Sturm oder Glasbruch sowie spezifische Deckungen wie gekühlte Medikamente und Impfstoffe)
  • Ertragsausfallversicherung (entgangene Gewinne und laufende Kosten)
  • Rechtsschutzversicherung (Berufs-, Privat-, Verkehrs-, Immobilien und Strafrecht)

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

R+V MedizinerPolice

R+V Internet- und WirtschaftskriminalitätsPolice