BaFin geht gegen obskuren Versicherer vor

Versicherungen Top News von Martin Thaler

Die Deutsche Gesundheitskasse bietet Krankenversicherungen an, hat hierfür allerdings keine Erlaubnis. Die Warnungen der BaFin dürfte bei dem selbsternannten Versicherer allerdings nur wenig Eindruck schinden.

Die BaFin geht gegen die Deutsche Gesundheitskasse wegen unerlaubter Versicherungsgeschäfte vor.

Die BaFin geht gegen die Deutsche Gesundheitskasse wegen unerlaubter Versicherungsgeschäfte vor. Foto: BaFin

Es ist nur ein Buchstabe, aber eine Verwechselung könnte verhängnisvoll sein: Die BaFin warnt in einem aktuellen Rundschreiben vor der Deutschen Gesundheitskasse – oder kurz DeGeKa aus Dresden. Diese ähnelt vom Namen her stark dem PKV-Branchenführer Debeka und bietet auch eine Krankenversicherung mit der Bezeichnung „Basistarif KVBT“ an, die Leistungen beim Arzt, Zahnarzt, Krankenhaus und im Ausland umfassen soll.

Weiterhin können Kunden noch eine Krankentagegeld- sowie eine Krankenhaustagegeldversicherung abschließen. Das Problem hierbei: Solche Versicherungen darf die Deutsche Gesundheitskasse gar nicht anbieten – es fehlt schlicht und einfach an der Erlaubnis, solche Versicherungsgeschäfte in Deutschland betreiben zu wollen, wie die BaFin mitteilt.  

Das dürfte der Deutschen Gesundheitskasse allerdings recht egal sein. Auf der Homepage ist in einem auf den 8. August datierten Beitrag vermerkt: „Sollten Sie sich für uns entscheiden wollen, müssen sie sich im Klaren sein, daß die BaFin für die Deutsche Gesundheitskasse und auch für die Deutschen Staatsangehörigen nicht verantwortlich ist. Deren Handeln beruht eindeutig nur im Rechtskreis des Vereinten Deutschlands (Vereinigtes Wirtschaftsgebiet der EU).“  

Auch sonst scheint der selbsternannte Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit mit der Bundesrepublik und den hier geltenden Gesetzen und Vorschriften nur bedingt zu tun haben zu wollen. In ihrer Satzung erklärt die DeGeKa, dass das Geschäftsgebiet des Vereins ganz Deutschland in seinen Außengrenzen vom 31. Juli 1914 umfasst.  

Seite 1: BaFin geht gegen DeGeKa vor
Seite 2: Nicht der erste Versuch

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare