Kunden trauen Versicherer-Apps nicht

Versicherungen von Florian Burghardt

Viele Versicherungskunden haben kein gutes Gefühl dabei, Daten im Internet zu übermitteln. Dennoch sehen sie darin die Zukunft, wie eine Studie zeigt. Gefragt wurde auch, ob ein staatliches Siegel für Versicherer-Apps gewünscht wird.

Der Großteil der Deutschen würde ein staatliches Siegel begrüßen, das die Sicherheit von Versicherer-Apps kennzeichnet.

Der Großteil der Deutschen würde ein staatliches Siegel begrüßen, das die Sicherheit von Versicherer-Apps kennzeichnet. Bild: TeroVesalainen/Pixabay

Im Mai hatte die Partei die Linke vorgeschlagen, einen staatlichen Finanz-TÜV zur Prüfung von Versicherungs- und Kapitalanlageprodukten einzuführen, um die Verbraucher besser zu schützen.

Diese wünschen sich scheinbar ein ähnliches Modell auch für die Apps und sonstigen Online-Angebote von Versicherungsunternehmen. Das geht aus einer Studie des Software-Herstellers Adcubum hervor, für die 1.000 Bundesbürger bevölkerungsrepräsentativ befragt wurden.

Angst vor Datenklau und Schadsoftware

Vier von fünf Befragten (78 Prozent) hätten demnach gerne ein staatliches Siegel, das ihnen dabei hilft, sichere Apps und Online-Angebote von Versicherungsunternehmen zu erkennen. Aus Sicht der Studienautoren hängt das mit einem weiteren Ergebnis der Umfrage zusammen, wonach mehr als die Hälfte der Deutschen kein gutes Gefühl dabei hat, Daten online zu übermitteln.

„Niemand möchte, dass seine Krankengeschichte im Internet für jedermann sichtbar wird. Datenschutz und Datensicherheit sind also das oberste Gebot. Ganz besonders in Zeiten, in denen Meldungen über Cyberattacken und Datendiebstahl die Schlagzeilen dominieren“, heißt es von Seiten der Studienautoren. Mitte Mai hatte zum Beispiel die Schadsoftware „WannaCry“ weltweit für Schäden gesorgt. Die Mehrheit der Unternehmen rechnet laut einer Umfrage zukünftig mit immer mehr Schäden durch Cyber-Attacken.

Seite 1: Staatliches Siegel für Versicherer-Apps
Seite 2: Online-Services sind dennoch stark nachgefragt

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare