Social Media: Webinar statt PDF

Digital von Michael Fiedler

Neue Wege: Webinar statt PDF

Die Versicherer sind also sehr aktiv im Social Web und probieren beständig neue Wege in der Kommunikation aus. MarKo Petersohn, Gründer von „As-im-Ärmel“ nennt das auch als einen Grund für seine Entscheidung, den Social Report der Assekuranz nicht mehr als PDF zu publizieren.

Zudem sei das Format nicht mehr zeitgemäß. „Menschen konsumieren viel lieber audiovisuelle Inhalte, statt zu lesen“, schreibt As-im-Ärmel in einem Newsletter zur Umstellung auf das neue Format. Denn statt einmal im Jahr ein PDF zu verschicken, wird es monatliche Webinare geben. Unter dem Namen #Neulandreport will sich das Analysehaus nun verschiedenen Fokusthemen widmen. Neben dem gewohnten Branchenüberblick wird es in der kommenden Ausgabe auch Best Practice-Beispiele (Kampagnen, Gewinnspiele, Schwerpunkte etc.) geben. Zu den Fokusthemen zählen u.a. die Aktivitäten der Assekuranz auf Instagram (Was veröffentlichen Versicherer? Wie oft? Mit welchen Reaktionen? etc.) und Chatbots im Praxistest.

Seite 1: Assekuranz im Neuland 2017 - Kurzergebnisse
Seite 2: Neue Wege: Webinar statt PDF

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare