ottonova verliert Aktuar / DEVK mit neuem Vorstand

Versicherungen von Michael Fiedler

Der Münchener Verein sichert sich die Dienste von Rudolf Bönsch, der als Aktuar bei ottonova tätig war. Bei der DEVK übernimmt Rüdiger Burg zwei Vorstands-Ressorts und behält vorerst die Leitung der Abteilung Sach/HUK-Schaden.

DEVK_Münchener Verein

Rudolf Bönsch (links) ist Leiter des neuen Geschäftsbereiches Pflege der Münchener Verein Versicherungsgruppe. Rüdiger Burg (rechts) ist neu im Vorstand der DEVK Versicherungen. Bild: obs/Münchener Verein / DEVK Bearbeitung: procontra

Kaum richtig gestartet, fehlt schon der Aktuar: Die ottonova Holding AG gibt ihren Aktuar ab. Der Münchener Verein sicherte sich die Dienste von Rudolf Bönsch. Der 62-Jährige soll bei den Münchenern das Thema Pflege forcieren. Dafür wurde ein eigener Geschäftsbereich „Pflege“ eingerichtet.
Die nötige Expertise bringt Bönsch mit: Er war unter anderem wissenschaftlicher Mitarbeiter am Departement Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke und hat sich insbesondere im Rahmen der Projekt- und Forschungstätigkeit auf innovative Versorgungsformen in der Altenpflege spezialisiert.

DEVK: Burg mit zwei Vorstands-Ressorts

Statt auf Abwerbung setzt die Deutsche Eisenbahn Versicherung Sach- und HUK-Versicherungsvereins a.G. (DEVK) auf eigene Kräfte bei der Besetzung von Vorstandsressorts.
Der Aufsichtsrat des Versicherers bestellte Rüdiger Burg zum ordentlichen Vorstandsmitglied. Der 61-Jähirge ist seit 1974 der DEVK und begann eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann, der ein berufsbegleitendes Studium zum Versicherungsbetriebswirt folgte. 1982 wurde er Leiter der Gruppe Unfall-Schaden. Es folgten Stationen als stellvertretender Abteilungsleiter HU-Schaden und Abteilungsreferent bevor er 2010 Leiter der Hauptabteilung Sach/HUK-Schaden wurde.
Rüdiger Burg hat das Ressort Sach/HUK-Betrieb vom Vorstandsvorsitzenden Gottfried Rüßmann übernommen und das Ressort Sach/HUK-Schaden von Bernd Zens, dem Vorstand für Kapitalanlagen, Beteiligungen und Rückversicherung. Bis die Nachfolge geregelt ist, wird er den Posten als Leiter der Hauptabteilung Sach/HUK-Schaden weiterführen.