PHV: Ausfalldeckung gibt es schon für vier Euro

Berater von Martin Thaler

Auch die Aufstockung der PHV um eine Schlüsselversicherung kostet die Versicherten wenig. Singles müssen im Schnitt sechs Euro draufzahlen, bei Familien sind es sieben Euro. Ein annehmbarer Preis, schließlich kann ein Schlüsselverlust den Austausch der kompletten Schließanlage im Mietshaus notwendig machen. Hier belaufen sich die Kosten dann gerne mal auf mehrere tausend Euro.  

Nicht empfehlenswert ist aus Sicht der Check24-Analysten die Vereinbarung einer hohen Selbstbeteiligung. Diese senke zwar den jährlichen Beitrag für die Versicherten, jedoch nur unwesentlich. So können Singles bei einem vereinbarten Selbstbehalt von 150 Euro jährlich sechs Euro sparen. Vereinbart man hingegen einen Selbstbehalt von 1.000 Euro, erhöht sich die jährliche Ersparnis im Schnitt nur auf zehn Euro. 

Sowieso sollten Versicherte ihre Haftpflichttarife immer wieder neu prüfen. Denn die neuen Tarifen sind den alten dank neuer Leistungen und Services meist weit überlegen. „Einen Fernseher von 1999 und einen im Jahr 2017 produzierten nebeneinandergestellt – da liegen Welten dazwischen. Dasselbe gilt für die Haftpflicht“, sagt Maklerin Marlene Drescher.

Schauen sollte man dabei nicht nur auf die Versicherungssumme, sondern auch auf die versicherten Leistungen. "Vor einigen beziehungsweise vielen Jahren waren Leistungen wie Gefälligkeitsschäden, Schäden an beweglichen, geliehenen oder gemieteten Sachen oder Schlüsselschäden gar nicht oder nur in kleinen Summen versicherbar", so Drescher.

Seite 1: Welche Leistungen für wenig Geld zu haben sind
Seite 2: Selbstbeteiligung - lohnt sich das?