Amazons Sprachroboter Alexa berät jetzt DFV-Kunden

Berater von Florian Burghardt

Neben dem Erfüllen einfacher Aufgaben im Haushalt beantwortet die Sprachsoftware Alexa jetzt auch Fragen von Kunden der Deutschen Familienversicherung. Wann und wo es zum Vertragsabschluss kommt und wie die Vermittlerpflichten eingehalten werden.

Über das säulenförmige "Amazon Echo" und dessen Sprachsoftware Alexa bekommen DFV-Kunden künftig ihre Versicherungsfragen beantwortet.

Über das säulenförmige "Amazon Echo" und dessen Sprachsoftware Alexa bekommen DFV-Kunden künftig ihre Versicherungsfragen beantwortet. Bild: Amazon

Auf Zuruf die aktuellen Gassenhauer abspielen oder Hundekuchen für den vierbeinigen Liebling auf die Einkaufsliste setzen – mit Alexa scheint nichts unmöglich. Derzeit informiert der Online-Riese Amazon unter anderem mit vielfältiger TV-Werbung über die Möglichkeiten, die sein säulenförmiges Produkt „Amazon Echo“ in Kombination mit der Sprachsoftware Alexa den Verbrauchern bietet.

Als eine ihrer neuesten Fähigkeiten (Skills) bietet der Sprachroboter nun auch Beratungsleistungen zu Versicherungsprodukten der Deutschen Familienversicherung (DFV) an. So kann der Kunde beispielsweise Fragen zur Zahnzusatzversicherung stellen und erhält die Antworten dazu direkt aus dem Lautsprecher. DFV-Chef Dr. Stefan M. Knoll zeigt sich davon überzeugt, „dass der Versicherungsabschluss der Zukunft weitgehend über digitale Sprachassistenten erfolgen wird.“ Erst vor kurzem hatte die DFV ihren Abschlussprozess "volldigitalisiert".

Einen hundertprozentigen Vertragsabschluss kann Alexa allerdings noch nicht durchführen. Wie der Versicherungsmonitor berichtet, erhält der zum Kauf entschiedene Kunde nach dem Gespräch mit dem Roboter einen Link in seine Alexa-App geschickt, über den er den Online-Abschluss tätigen kann.

„Ein komplett mündlicher Abschluss über Alexa ist rechtlich noch nicht möglich“, wird ein DFV-Sprecher vom Versicherungsmonitor zitiert. Dies wird damit begründet, dass der Kunde auch sensible persönliche Daten und Kontoinformationen angeben und der Versicherer seine Informations- und Dokumentationspflichten erfüllen muss. 

  • Facebook Kommentare
  • Disqus Kommentare